Wetter von Norderney

Vorschau

04.01.2014
2,0 bei 1 Bewertung

Januar auf Norderney

Der Januar gehört auf Norderney zum kältesten Monat des Jahres. Wenn sich eine stabile Ostwindwetterlage mit tiefen Temperaturen ausbildet, dann meist zu Anfang des Jahres. Die durchschnittliche Tiefsttemperatur liegt im Januar am Tag bei 3° bis 5° Celsius, in der Nacht bei 1° Celsius.

Die mittlere Windgeschwindigkeit liegt im Januar bei 4 Beaufort – für die Insel ein eher geringer Wert. Mitdurchschnittlichen 5 Frosttagen ist der Januar der kälteste Monat des Jahres – im Schnitt.

Die mittelfristige Prognose geht von einem Rückgang der Temperaturen auf Norderney aus – ab dem 10.1.2014 kann es zu Nachtfrösten kommen. Die Schifffahrt zur Insel klagt bereits jetzt über Manövrierschwierigkeiten bei Niedrigwasser, bei einer anhaltenden Ostwindwetterlage wird sich die Situation dramatisch verschärfen!

Insegesamt kann man festhalten, daß für einen erholssamen Urlaub auf der Insel der Januar nicht der schlechteste Monat ist – weite einsame Strände, eine leichte gesunde Briese und das geöffnete bade:haus sind Garant für einen schönen Urlaub.

Statistische Werte

Die Frosttage am Anfang des Jahres verlaufen recht unterschiedlich, bemerkenswert in der jüngeren Vergangenheit war der Winter 2010 mit insgesamt 28 Frosttagen im Januar, 2011 gab es 4 und 2012 16. Der Wind blies in den letzetn Jahren eher unterdurchschnittlich, absolutes Spitzenjahr war 2007 mit 22 Tagen die einen durchschnittliche Windgeschwindigkeit über 55 km/h aufwiesen.