News von Norderney

Norderney Inside

05.01.2022
Sloborn
5,0 bei 2 Bewertungen

Zweite Staffel von „Sløborn“

Vor der Corona-Pandemie hat ein Filmteam die erste Staffel der Serie „Sløborn“ auf Norderney gedreht. Die zweite Staffel „Sløborn“ entstand 2020. Sie ist jetzt im Fernsehen zu sehen.

Die Aktualität der Pandemie holte die Filmemacher ein. Denn in der Serie geht es um einen tödlichen Virus, der sich auf einer Nordsee ausbreitet. Sicherlich war das ein Grund für den Erfolg und eine hohe Einschaltquote der Serie auf ZDFneo im Sommer 2020. Aber die Serie ist auch einfach gut gemacht und spannend. Und für Norderney-Fans und Kenner der Insel gibt es viel Bekanntes zu entdecken.

Menschenleere Insel

Auch die zweite Staffel ist unter anderem auf Norderney entstanden. Da die Insel wegen des Lockdowns zum Teil kaum besucht war, konnte das Team authentische Szenen von menschenleeren Stränden und Straßen filmen. „Sløborn“ ist einne deutsch-dänische Serie aus der Feder von Christian Alvart. In den Hauptrollen spielen Emily Kusche und Wotan Wilke Möring. 

Nun kommt diese zweite Staffel ins Fernsehen. Am 11. und 12. Januar strahlt ZDF neo ab 20.15 Uhr die Folgen der zweiten Staffel aus. Die Staffel ist aber auch bereits ab dem 7. Januar in der ZDF Mediathek abrufbar.

In der ersten Staffel von „Sløborn“ geht es um einen tödlichen Virus, der sich auf einer Nordseeinsel ausgebreitet und den Großteil der Bevölkerung getötet hat. Die zweite Staffel handelt von einer Gruppe Überlebender, die sich vier Monate nach der Katastrophe auf der nahezu verlassenen Insel bewähren müssen.

Diese Gruppe hatte sich gegen die Evakuierung gewehrt und auf der Insel versteckt. Denn sie hatten Angst, dass sie auf dem Festland einer noch größeren Ansteckungsgefahr ausgesetzt wären. Auf der Insel eskaliert die Situation.

Kampf ums Überleben

Und es ensteht „ein brisantes Gemisch aus unterschiedlichen Charakteren, das zu explodieren droht, als die Annehmlichkeiten der Zivilisation immer weiter wegbrechen“, so die Ankündigung zu der Staffel. Der Strom fällt aus und der Kampf um Essen, Schutz und Information wird härter. „Und bald wird klar, wie dünn der Firnis von Moral, Erziehung und Menschlichkeit ist.“

Auf der Homepage von ZDF neo betonen die Filmemacher: Die Geschichte ist rein fiktiv und entstand im Herbst 2019 – lange vor dem Corona-Ausbruch.

 Beitragsfoto: ZDF neo