News von Norderney

Zeitreise

12.04.2016
Norderney Kaiserstraße 60er
5,0 bei 6 Bewertungen

Norderney – Kaiserstraße 60er Jahre

Norderney Kaiserstraße – Die Kaiserstraße auf Norderney war schon immer die erste Adresse der Insel. Die Immobilienpreise waren noch nie niedrig, kleine reetgedeckte Fischerhäuser hat es nie gegeben. Das Foto wurde aus einem Flugzeug aufgenommen und zeigt die Situation im Sommer in den 60er Jahren, das Motiv wurde auf einer Postkarte des Verlages Cramer Kunstanstalt KG verwendet. Die Nummerierung 2311/65 kann Rückschlüsse auf den Zeitpunkt der Aufnahme geben – 1965.

Bei näherer Betrachtung fallen einem viele Details auf, die einem ein wenig die Zeit näher bringen. Die 60er Jahre waren auf der Insel geprägt von einem großen Umbruch, es gab noch vieles aus der Hochzeit der Insel (Zeitraum von ca. 1880 bis zum Sommer 1914) der vermeintliche Muff aus der Wilhelminischen Zeit wurde durch große Bauprojekte beseitigt – Norderney wurde modern! Aus heutiger Sicht sind viele damalige Entscheidungen nur schwer verständlich, das Urteil fast 50 Jahre später ist aber auch sehr ungerecht.

Wetterwarte – LVA – AWO

kaiserstrasse.001

 

Noch ist die Wetterwarte auf der Georgshöhe erhalten. Die Wetterwarte wurde in den 60er Jahren vom Deutschen Wetterdienst unterhalten, die Düne war bis vor dem Bau des Wasserturms das Trinkwasserreserresorvoir, die größeren Bauten hielten sich an diese Höhenvorgabe für ausreichend Wasserdruck.

Am Platz der LVA stand Jahrzehntelang die Badeanstalt / das Luftbad der Insel. Der Baukörper der LVA war für die damalige Zeit sehr fortschrittlich und ist heute nach vielen Erweiterungen, Umbauten und Renovierungen auch noch ansehnlich. Interessant ist, daß damals die zum Meer gehenden Zimmer sehr kleine Fenster hatten.

Ein wenig „Betonbrutalismus“ fand mit dem Bau der AWO in den damals recht abgelegen Dünen nahe der Emsstraße statt. Heute wie damals nicht sehr gelungen.

Nordseeblick – Kaiserhof – Euro-Hof

kaiserstrasse.002

 

Der Umbruch der Zeit wird an den Bauten Nordseeblick und Kaiserhof besonders deutlich, noch stehen die alten Hotels Kaiserhof und Europäischer Hof. Die beiden Hochhäuser der Eigentümergemeinschaft Nordseeblick stehen bereits und zeigen die Zukunft an. Für die Insulaner war der kleinteilige Verkauf zunächst positiv, im Nachhinein betrachtet weiß man dies nicht mehr so genau. Fakt ist, daß viele Handwerksfirmen und somit viele Insulaner an den Ferienwohnungen verdient haben und bis heute verdienen. Die anfängliche Nutzung (nur eigengenutzt – keine Vermietung) hat sich seit den 2000er Jahren stark geändert, viele Wohnungen werden nun als Ferienwohnungen für Urlauber angeboten.

Hotel Waterkant – Strandvilla Eils – Strandvilla Germania

kaiserstrasse.003

Diese 3 Häuser sind bis heute fast unverändert! Mitte der 60er waren sie wohl das Maximum an Modernität, heute hinken die Bauten doch etwas hinterher. Das Hotel Waterkant wird weiterhin von der Familie Niemeyer betrieben, die die Strandvilla Eilts vor einigen Jahren übernommen hat. In den oberen Etagen der Strandvilla Germania bietet der Norderney Zimmerservice Ferienwohnungen an – die Wohnungen sind renoviert und haben frontale Meersicht.

Kaiserwiese

kaiserstrasse.004

Die Kaiserwiese war Mitte der 60er Jahre eine Wiese, die Tennisplätze der Jahrhundertwende sind zu den Lütje Dünen (Kapitänshäuser) verlegt worden. Die Frühstücksgäste in den Hotels- und Pensionen an der Kaiserstraße hatten noch Meersicht, da der Deich noch nicht so hoch wie heute war. Der Deich fing auch sehr viel später an – erst kurz vor der Promenade – so entstand eine Kuhle, eine windgeschützte Stelle. Wozu die Masten waren (Flutlicht? Funk?) ließ sich nicht herausfinden…….