News von Norderney

Wirtschaft

27.04.2011
1,0 bei 1 Bewertung

Fangstopp – Krabbenfischer

Norddeich – Esbjerg – Nordsee

Fischkutter südlich von NorderneyWenn wenige den Markt bestimmen ist dies meist für viele von Nachteil. Im Handel mit Krabben (Granat) ist das so. Rund 400 Erzeuger liefern ihre Krabben an lediglich 2 Großhändler ab, Heiploeg und Puul aus den Niederlanden. Die Krabbenfischer liefern ihren Fang ab und erfahren erst hinterher wieviel sie dafür bekommen. Der Preis wird diktiert. Momentan liegt er  zwischen 1,27 und 1,50 € pro Kilo.

Die Krabbenfischer bräuchten allerding mindesten 3,- € um kostendeckend wirtschaften zu können. Erschwerend kommt hinzu, daß viele Fischer, die in den letzten Jahren „auf Scholle gegangen sind nun aufgrund des geringen Fangs ebenfalls Krabben fischen – es ist ein Überangebot entstanden, die Kühlhäuser sind voll. Die Fischer haben gestern einen vierwöchigen Fangstopp beschlossen und drohen nun mit der Blockade der Nordseehäfen. Ob dies was ändert bleibt abzuwarten.

Bericht NDR-Fernsehen über den Fangstopp

 


 

Artikel merken
4777 Views
1,0 bei 1 Bewertung