News von Norderney

Wirtschaft

26.09.2011
Noch keine Bewertung

Betrugsanzeige

Aus dem Polizeibericht Aurich/Wittmund, 25.09.11:

Teures BierEin unbekannter Täter verkaufte am Freitagvormittag einer 85-jährigen Leerhaferin zwei 40-Liter-Säcke Muttererde zu einem Wucherpreis von 50,- Euro. Die Geschädigte erstattete Strafanzeige.

In Ostfriesland wird gegen Wucher vorgegangen, man darf gespannt sein ob dies auch für Norderney gilt, bekanntlich ist hier ja alles ein wenig teurer als auf dem Festland. Ein Quadratmeter Ferienwohnung (Seesicht) für 10.000,- €, Inselzuschlag für die Lieferungen von DPD, Halogensparleuchten für 5,99 € ……….wird fortgesetzt….

Wie die Bayern mit einem Bierpreis von mittlerweile 9,00 Euro für das Maß Bier (auf dem Oktoberfest) mit der Wucheranzeige umgehen bleibt abzuwarten.

Link:

Bierpreisentwicklung auf dem Oktoberfest 

„Ganz interessant am Rande: mußte im Jahr 1950 bei einem Bierpreis von 1,70 DM pro Maß und einem Stundenlohn von 1,24 DM/Stunde der Durchschnittsverdiener noch 82,3 Minuten für eine Maß Bier arbeiten, 1960 bei inzwischen 1,90 DM pro Maß (20 Pfennig Preissteigerung in 10 Jahren!) und einem Durchschnittlohn von 2,49 DM/Stunde nur noch 45,8 Minuten Arbeiten. Die 8,50 DM, die eine Maß Bier 1992 kosteten, machten bei einem Stundenlohn von 21,90 DM nur noch 23,3 Minuten Arbeit für eine Maß notwendig. Günstiger konnte man das Bier nie trinken. Inzwischen war man 2006 bei einer Maß Bier zu 7,32 € angelangt, für die man bei einem Durchschnittlohn von inzwischen 15,45 € wieder 28,4 Minuten arbeiten darf.“ Quelle: Ganz-München.de Oktoberfest 2011 – die Preisentwicklung bei den Getränken

Artikel merken
1027 Views
Noch keine Bewertung