News von Norderney

Tourismus

14.01.2013
5,0 bei 1 Bewertung

Zeit der Hausmeister

Einen guten Morgen vom verschneiten Norderney.

schnee auf norderney

Norderney – Mit Temperaturen um die -3° Celsius und einer geschlossenen (kleinen) Schneedecke ist dieser Montag Morgen wieder ein Morgen der von den insularen Hausmeisterdiensten alles abverlangt. Viele Gäste sind zwar nicht mehr auf der Insel, doch die Kehrpflicht wird sehr ernst genommen, zumindest vom Ordnungsamt der Insel. Da es „Schneejahre“gegeben hat, in denen vielfach weder gekehrt noch gestreut wurde sind Bußgelder verhängt worden. Die Hausbesitzer vom Festland wurden zur Kasse gebeten.

Grund für den Unmut der Norderneyer Verwaltung waren die Klagen der Bürger, daß man sich auf der Insel weder zu Fuß noch mit dem Fahrrad bewegen kann. Grund für die nicht gekehrten Grundstücke war schlicht, daß es jahrelang keine Notwendigkeit gab. Richtiger Schnee ist sehr selten und die Kombination von Schnee mit wochenlangem Frost noch viel seltener.

Die letzten vier Jahre waren Schnee, Eis und Frost auch im Nordeneyer Winter üblich. Neben den verschneiten Dünen trieben auch Packeisfelder um die Insel. Ein kleiner Wintertraum, gegen den nun bei nächtlichem Schneefall mit großem Einsatz vorgegangen wird.

Zwischen 06:00 und 10:00 kann man sich im westlichen Inselbereich recht gut einen Überblick über die verschiedenen Anbieter von Hausmeiterservicen und Hausverwaltungen machen. Auch die eingesetzten Methoden sind interessant. Neben der transportablen Ein-Mann-Schneefräse (elektrisch oder Benzin) kommen auch noch klassische Schneeschieber (Metall, Holz oder Plastik) und Salz zum Einsatz, einige haben sich sogar für ihren Rasenmähertrecker eine Schneeschaufel gegönnt.

Artikel merken
758 Views
5,0 bei 1 Bewertung