News von Norderney

Tourismus

20.02.2010
Noch keine Bewertung

Wohnraum ist teuer

Auf Norderney ist Wohnraum extrem teuer. Eine vernünftige Wohnung ist nicht unter 12,- bis 18,- Euro pro qm zu bekommen, auch Preise von 20,- Euro sind keine Seltenheit. Die Wohnungen haben zwar kein Aussenklo aber Komfortverzicht ist trotzdem inklusive. Die meisten Norderneyer wohnen deshalb in Eigenheimen mit sozialer Bindung oder bei der gemeindeeigenen Wohnungsbaugesellschaft (WBN), 60% aller Insulaner sind Mieter der WBN. Die Wohnungen der WBN sind zu einer erträglichen Miete zu haben, anders wäre ein Gemeinwesen auch nicht zu unterhalten.  Die Arbeits- und Verdienstmöglichkeiten auf Norderney sind im Vergleich zum angrenzenden Festland  allerdings auch wesentlich besser. Dies führt dazu, daß auf der Insel viele Pendler arbeiten. Wohnen auf dem Festland, arbeiten auf der Insel. Erkauft wird diese Kombination mit täglich 2 Stunden Fähre. Die Arbeitsnachfrage auf der Insel ist saisonal recht unterschiedlich. Von April bis November pendeln Hotelpersonal und Putzfrauen, von November bis April Handwerker. Da es seit Mitte Dezember friert und alle Baustellen auf der Insel ruhen, war die früheste Fähre vom Festland diesen Winter recht leer. Nach der Wettervorhersage liegen die Temperaturen ab Montag über Null – die 6.15 Uhr-Fähre ist dann wieder voll mit ostfriesischen Handwerkern, die noch eine Mütze Schlaf nehmen. Aufgrund der Bauverzögerungen brauchen sie die auch,  es gibt viel nachzuholen und es geht für sie wohl erst mit der letzten Fähre um 18.00 Uhr zurück.
Dieser Bericht wurde auf Blogger veröffentlicht und ist durch die Einstellung des FTP Uploads im April 2010 nun auf unserem WordPress Blog online. Verantwortlich für Text und Inhalt im Sinne des Pressegesetzes ist der Norderney-Zimmerservice, Hans Vollmer, Langestraße 4, 26548 Norderney, Telefon 04932/3371, norderney-zimmerservice@gmx.de
Artikel merken
1640 Views
Noch keine Bewertung