News von Norderney

Tourismus

20.09.2014
Noch keine Bewertung

Verkehrsinfarkt – Emstunnel – A 31

Sonntag Verkehrsinfarkt

Norderney / A31 / Emstunnel – Ein Verkehrsinfarkt wird für Sonntag Nachmittag in Ostfriesland erwartet. Voraussichtlich  am späten Nachmittag wird der Schiffsneubau der Meyer Werft auf der Ems Richtung Nordsee überführt. Dies wird für Behinderungen des des Strassenverkehrs sorgen. Betroffen sind somit alle heimreisenden Inselbesucher, die ab ca. 15:00 Uhr mit der Fähre und dem Kfz über die A31 in Richtung NRW wollen.

quantum of the seas

Das größte in Deutschland gebaute Passagierschiff

Gründe die zum Verkehrsinfarkt führen

Besucher Quantum of the Seas

Die Quantum of the Seas ist mit ca. 350 m Länge , 18 Decks und Platz für 4200 Passagieren das größte jemals in Deutschland gebaute Passagierschiff. Das Ausdocken der Meyer Werft und die Fahrt über den relativ kleinen Fluß Ems (wird durch ein Sperrwerk extra aufgestaut, damit das Schiff genügend Wasser hat) ist ein Riesenspektakel, das sehr viele Besucher anzieht. Der Termin am Sonntag Nachmittag wird sehr, sehr viele Schaulustige aus dem gesamten Nordwesten anziehen – viele reisen mit dem Auto an, das hohe Verkehrsaufkommen wird für Behinderungen sorgen.

Emstunnel einseitige Sperrung

Die Südröhre im Emstunnel ist wegen der Renovierungsarbeiten immer noch gesperrt, der gesamte Fahrzeugverkehr wird einspurig durch die Nordröhre geführt.

Brückensperrung

Die Jann Berghaus Brücke über die Ems (die Umleitung für den Tunnel) wird wegen der Überführung der Quantum of the Seas aufgeklappt.

Rückreiseverkehr

Das Wochenende an der Küste und auf den Insel war touristisch sehr gut nachgefragt. Ab Mittag kommt es zu einem verstärkten Rückreiseverkehr

Tipps für Rückreisende

1. Früh losfahren – Am Sonntag bis spätestens 12:oo Uhr auf der Fähre sein, wahrscheinlich wird man dann am stärksten Verkehr im Nadelöhr Emstunnel vorbeirutschen.

VERKEHRSCHAOS

2. Weiträumige Umfahrung – Wer am Nachmittag fahren will (ab ca. 15:00 Uhr) sollte wirklich weiträumig umfahren! Dies bedeutet: über die B72 nach Aurich von dort nach Frisoythe nach Lönningen und in Meppen wieder auf die A31.

Alternativ kann man aber auch versuchen, sich von Emden über die Autobahn Richtung Oldenburg zu orientiernen, dort dann über die A28 am Autobahndreieck Oldenburg in Richtung Osnabrück in den Süden zu fahren.

Selber ein Schiff überführen

Wer es nicht geschafft hat und dann irgendwo in Ostfriesland mit dem Auto stecken geblieben ist, der kann selber ein Schiff in die Nordsee überführen: LINK zum Spiel.

Alle Angaben ohne Gewähr, Fotos Google Maps (bearbeitet), Meyer Werft

Artikel merken
3585 Views
Noch keine Bewertung