News von Norderney

Tourismus

02.10.2013
Noch keine Bewertung

Alle Strände geschlossen

Strände geschlossen

Baden ist zu kalt

Kein Badebetrieb auf Norderney

Norderney – Aufgrund des Haushaltsstreites der geduldeteten Minderheitsregierung Merkel mit der SPD Opposition unter Führung von Sigmar Gabriel werden ab sofort alle Strände in den Nationalparks des Landes geschlossen. Die Urlauber haben zwei Tage Zeit die Orte an der See und die Inseln zu verlassen, neue Besucher werden nicht mehr rein gelassen. Die großen nationalen Museen haben ebenfalls bis auf weiteres ihren Dienst eingestellt, alle Zoos in Deutschland sind bis auf weiteres zu.

Die Tourismusindustrie mahnt die Verhandlungsführer, sich zu einigen, da die Milliardenverluste nicht kompensiert werden können und der Imageschaden für Deutschland beträchtlich sei. Merkel und Gabriel sehen keine Lösung auf Beendigung des Konfliktes. Auf Norderney werden in zwei Tagen die letzten Gäste die Insel geräumt haben.

Nationalpark zu

wird geräumt

2.10.2013 – Nationalparks in den USA werden geräumt

Ein wenig utopisch klingt die Deutsche „Übersetzung“ des government shutdowns in den USA schon, aber genau dies passiert zur Zeit in Amerika. Alle Sehenswürdigkeiten des Landes sind geschlossen, da sich die Politiker nicht auf einen Haushalt einigen können.

Tausende von Touristen stehen vor geschlossenen Türen und sind angewiesen innerhalb von zwei Tagen die Campingplätze und alle Orte in den Nationalparks zu verlassen. Weder der Grand Canyon noch die Statue of Liberty sind zugänglich.

Norderney Herbst / Sommer

Wie schön ist es doch da in Deutschland. Die Kommunen sind selbstverantwortlich für ihre touristischen Angebote. Die Horrorvision aus Amerika ist hier unvorstellbar, die Strände sind und bleiben immer zugänglich. God Bless Germany!

Artikel merken
2783 Views
Noch keine Bewertung