News von Norderney

Tourismus

06.01.2011
Noch keine Bewertung

Restaurantbesuch am Mittwoch | Gran Café Florian

Die Restaurants auf Norderney haben ja mit der besonderen Herausforderung der saisonalen Nachfrageschwankung zu kämpfen. Saisonpersonal und saftige Pachten tun oft das Übrige, um viele Gastronomen zum Berufswechsel zu zwingen. So erging es auch dem ? (habe den Namen vergessen – irgendwie International, Mirage oder so)- entsprechend große Neugierde weckte der aufwändige Umbau der Räume zum Gran Café Florian in der Poststrasse Ecke Jann-Berghaus-Strasse. Das italienische Café-Restaurant beugte sich nicht dem Diktat moderner Gastroausstatter sondern schuf ein Stück Italien, besser gesagt Venedig. Wie sein Namensgeber, das Caffe Florian setzt das Restaurant auf prachtvolle und romantische Ausstattung ohne im deutschen Sinn gemütlich zu sein. Der Stimmung helfen Ansichten aus Italien und speziell Venedig, ein italienisch-sprachiges Personal und eine rege Betriebsamkeit nach. In den großen, hohen Räumen sitzend lassen sich bestens die vielen Passanten der Post- und Jann-Berghausstrasse beobachten – ein bisschen Markusplatz-Gefühl.

Durch die zentrale Lage ist das Restaurant zu fast jeder Zeit gut besucht. Mittags liegt es für viele gleich um die Ecke und ist dank schnellem Service und ebenso schneller Küche eine unkomplizierte Angelegenheit, nachmittags locken vor allem die üppige Eiskarte und die Tische draußen ein großes Publikum an. Dennoch findet man dank der Größe so gut wie immer einen freien Platz. Die recht große Karte bietet überwiegend das italienisch Übliche, einiges an internationalen Standardgerichten, daneben aber auch immer ungewöhnliche Gerichte: Kalbsleber etwa oder Ravioli kombiniert mit Kürbis und Mohn. Wer experimentierfreudig ist wird nicht enttäuscht! Aber auch Klassiker wie Penne all’arrabiata sind mit frischem Zutaten – nach Tagesform des Kochs mal mehr mal weniger scharf – sehr lecker. Ein Restaurant, das auch während der Wintermonate zu Recht gut besucht ist.