News von Norderney

Tourismus

28.05.2010
Noch keine Bewertung

Matjestage

BürgermeisterAuf dem Weg nach Norderney lohnt dieses Wochenende ein Abstecher nach Emden. In Emden finden vom 28.5. bis zum 30.5. die Matjestage statt, dort dreht sich rund um den Delft alles um den neuen Matjes. Die Matjestage finden dieses Jahr zum 21. Mal statt. Die alte traditionelle Heringsfischerei kann in Emden auf eine über 450 Jahre lange Tradition zurückblicken, erst 1969 wurde die ostfriesische Heringsfischerei nach Bremerhaven verlagert. In Emden gibt es mit Fokken und Müller nur noch einen großen Matjeshersteller. Emden ist im II Weltkrieg als Seehafenstadt leider sehr stark zerstört worden.

Das ehemalige „Amsterdam Deutschlands“ mit seinen vielen Grachten und mittelalterlichen Häusern kann nur noch erahnt werden. Das Matjestjesfest findet rund um den Ratsdelft statt – dort liegen viele Traditionsschiffe aus dem In- und Ausland. Auf der Hauptbühne am Hafentor und der Bühne im Delft (Schwimmbühne) treten von morgens um 11.00 bis nachts um 2.00 fast 30 verschiedene Musikgruppen und Chöre auf. Schwerpunkt ist eindeutig der Shanty. Die öffentliche Heringstafel für 600 Gäste am Sonntag um 12.30 Uhr in der Großen Straße ist der Höhepunkt der Veranstaltung Rathaus nach Bombenangriff– für 6.60 € (inkl. 1,-€ Spende für den Heringslogger AE7) bekommt man Matjesfilet mit Preiselbeersahne, Räuchermatjes, Heringshappen in Dill-Sahne, Bratrollmops und Getränk. An den zahlreichen Ständen können alle Arten der Haltbarmachung des Herings angeschaut und die Delikatessen probiert werden. Matjes nach höllandischer oder deutscher Art – stilecht mit Zwiebelwürfeln schmeckt er am besten.

Rathaus / Innenstadt nach Bombenangriff

Artikel merken
689 Views
Noch keine Bewertung