News von Norderney

Natur, Tourismus

31.07.2012
Noch keine Bewertung

Juli Bilanz

Norderney – Juli – Bilanz

Auf Norderney wird für den Juli Bilanz gezogen. Wie in ganz Deutschland war der Monat eher zu kalt und zu naß. Wer den Juli 2011 noch in Erinnerung hat, hat sich über das diesjährige Wetter gefreut. Der Deutsche WetterDienst bezeichnete diesen Sommer Schaukelsommer – er schaukelte zwischen einem kalten Tiefdruckgebiet und einem heißen Hoch hin und her. Auf Norderney und in Niedersachsen war es deutlich zu kühl.

Regenfront

Norderney – Wetter Juli

Auf Norderney war der wärmste Tag des Julis der 25. mit 26,5° Celsius, am meisten Regen fiel am 8. Juli mit ca. 30 mm, die niedrigste Temperatur wurde am 13. des Monats mit 12° Celsius gemessen. Das Barometer erreichte mit 1028 am 23.Juli seinen Höchstwert und am 14. Juli mit 995 seinen niedrigsten Wert. Die Gesamtregenmenge im Juli betrug bislang 115,6 l/pro Quadratmeter.

Norderney – Wetter Vergleichswerte

In Niedersachsen und Bremen fielen im Juli 101 l/pro Quadratmeter Niederschlag, die Temperaturen waren mit 17,1° im Schnitt nicht sehr sommerlich. Mit bis zu 210 Sonnenstunden lag der Norden an der Spitze in Deutschland, im Harz schien sie am wenigsten (145 Stunden).

Sonnen bis 4

Zwar war der Sommer bislang eher durchwachsen, allerdings gab es jeden Tag Momente an denen man sich im Strandkorb am Strand sonnen konnte, an den warmen Tagen schlossen viele Ladenbesitzer am Mittag ihre Geschäfte und folgten ihren Kunden für eine kleine Pause an den Strand.

Norderney – Fahrradverleih

Ein schöner Wetterindikator sind die örtlichen Fahrradverleiher. Für dieses Geschäft muß es am Morgen sonnig sein, zwar warm – aber nicht zu warm. Am frühen Nachmittag darf es ruhig anfangen zu regnen, damit alle Räder pünktlich zurück kommen. Der Juli war in dieser Hinsicht nicht schlecht.

Fahrradverleih ausverkauft

Seltene Ausnahme bei den örtlichen Fahrradverleiher – keine Räder mehr vorhanden -, daß alle Fahrradverleiher komplett ausgebucht sind ist bislang noch nicht vorgekommen.

Wenn in der Stadt alle Räder ausverkauft sind kann man in die Siedlung oder in das Gewerbegelände ausweichen, dort gibt es dann meist noch eine große Auswahl.

 

Artikel merken
2485 Views
Noch keine Bewertung