News von Norderney

Tourismus

18.10.2010
Fähre nach Juist
Noch keine Bewertung

Juistfähre auf Grund gelaufen

Norderney/Juist – Mitteilung der Wasserschutzpolizei:

Fähre nach JuistNorddeich (ots) – Eine Personenfähre auf der Fahrt von Norddeich nach Juist ist gestern Abend gegen 20.00 Uhr (Samstag 16.10.10)  mit rund 250 Passagieren im Wattenmeer festgelaufen. Erst mit Hochwasser heute Morgen (Sonntag 17.10.10) gegen 05.00 Uhr kam das Schiff aus eigener Kraft wieder frei und konnte seinen Weg bis zur Nordseeinsel fortsetzen. Alle Personen an Bord blieben unverletzt.

Ersten Erkenntnissen der Wasserschutzpolizeistation (WSPSt) Norden zufolge war der starke Ostwind trotz Hochwassers verantwortlich für eine geringere Wassertiefe als sonst. Die Fähre lief planmäßig um 18.40 Uhr aus dem Hafen von Norddeich zu der rund 90-minütigen Passage aus. Offensichtlich hatte sie etwa sieben Kilometer vor dem Inselhafen in der Wattfahrrinne zu wenig Wasser unter dem Kiel und geriet auf Grund. Nach Angaben der Reederei bestand zu dem Zeitpunkt weder eine Gefahr für die Fahrgäste noch für das Schiff. Der 52 Jahre alte Kapitän fragte die Passagiere, ob sie an Bord bleiben oder mit einem anderen Schiff die Fahrt fortsetzen wollen. Bis auf neun Personen, die aufgrund von wichtigen Terminen mit einem Seenotrettungskreuzer auf die Insel gebracht wurden, entschieden sich alle anderen die Nacht auf dem Schiff zu verbringen. Das Schiffspersonal versorgte die unfreiwilligen Übernachtungsgäste aus der Bordküche mit Essen sowie Getränken und darüber hinaus mit warmen Decken. Am frühen Morgen erreichte die Fähre schließlich ihr ursprüngliches Ziel.

Ob und inwieweit die Personenfähre beschädigt wurde, ist noch unklar. Die Ermittlungen zu der Ursache der Havarie dauern an./wo

Zentrale Polizeidirektion, Pressestelle, Karsten Wolf, Sonntag 17.10.2010 | 15.08 Uhr

Artikel merken
4357 Views
Noch keine Bewertung