News von Norderney

Tourismus

01.12.2010
hund am Strand
Noch keine Bewertung

Hundekotbeutelspender

Beutelspender auf Norderney mit AbfalleimerNorderney mit Hund.

Gäste mit Hund sind gern gesehen. Die Kurverwaltung hat einen eigenen Flyer herausgebracht, in dem Informationen zum Urlaub mit Hund auf der Insel zusammengefasst sind. Die Frisia nimmt für einen Vierbeiner unabhängig von der Größe 5,- Euro für die Hin- und Rückfahrt. Bei den meisten Ferienwohnungen, in denen die Mitnahme von Hunden erlaubt ist, wird eine einmalige Gebühr für den erhöhten Reinigungsaufwand von 12,- bis 20,- Euro berechnet.

Die Insel mit den breiten Stränden und dem großen „Hundeauslauf“ am Fliegerhorst ist für einen Urlaub mit Hund ideal, einzig die Hinterlassenschaften führen zu Ärger. Den Hund einfach sein Häufchen machen lassen ohne dies zu entsorgen ist auf Norderney nicht mehr denkbar – die soziale Kontrolle funktioniert. Ärger bereiten die nicht „fachgerecht“ entsorgten Beutel.

Das Problem ist, daß die Spender zwar in ausreichender Anzahl über das Stadtgebiet und den Strandaufgängen verteilt sind, allerdings an den üblichen Gassiruten nicht genügend Mülleimer stehen. Der Hundekot ist voll biologisch und würde sich irgendwann von alleine zersetzen, die Kunststoffbeutel allerdings nicht. Die vereinzelt in den Dünen und auf der Hundewiese weggeworfenen Beutel stellen ein großes Ärgernis dar.

Hundekotbeutelspender mit Abfalleimer Norderney

Das Problem ist bekannt und wird nun durch eine verstärkte Aufstellung von kombinierten Beutelspender mit Abfalleimern angegangen. Ab der nächsten Saison sollen an allen stark frequentierten Strandaufgängen Hundekotbeutelspender mit direkt angebrachten Mülleimer aufgestellt werden. Die Kosten der Abfalleimer (ca.400,- €) kann man fast vernachlässigen, teuer ist die regelmäßige Befüllung und Entsorgung. Gedanken zur Einführung einer Hundekurtaxe für eine Gegenfinanzierung sind verworfen worden.

Artikel merken
2734 Views
Noch keine Bewertung