News von Norderney

Tourismus

14.11.2011
Noch keine Bewertung

Hotelmehrwertsteuer – Wassertourismus

Norderney – Mehrwertsteuer

hotel mehrwersteuer europaSeit dem 1.Januar 2010 gilt in Deutschland der ermäßigte Mehrwertsteuersatz für Beherbergungsdienstleistungen von 7%. Für die Einführung im Beherbergungs- und Gaststättenbereich hat der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband jahrzehntelang gekämpft und letztlich doch nicht gewonnen.

Das Thema wurde von vielen Parteien zum Wahlkampfthema erkoren, eine Rücknahme bei Wahlgewinn scheint wahrscheinlich. Die Gaststättenbesitzer gingen leer aus, für sie gilt weiterhin der normale Steuersatz von 19% (A 10%, F 5.5%, I 10%, NL 6%, E 8%)

Für die Unternehmer im Hotel- und Gastättenbereich hört sich die neuste Meldung vom Wochenende wie ein Hohn an:  eine große Koalition spricht sich für den Erhalt des reduziereten Steuersatzes für Hotelbetten auf Flusschiffen und für den reduzierten Steuersatz auf Schiffsausflügen aus.

Bereits seit 1984 gilt der ermäßigte Steuersatz von 7% für Flusskreuzfahrten und Schiffsausflüge, allerdings stets befristet und immer wieder verlängert. Die Verlängerung läuft nun zum 31.12.2011 aus. Kurt Beck (SPD) konnte sich mit seiner Partei gar nicht genug über die „Mövenpicksteuer“ ereifern. Nun macht er sich für die Schiffer am Rhein und an der Mosel stark, die CSU (P. Ramsauer) – treibende Kraft bei der Hotelsteuer – war sofort dabei, die GRÜNEN (Winfried Herrmann) konnten ebenfalls nicht nein sagen –> einstimmig beschloss die Verkehrsministerkonferenz eine Initiative im Bundesrat.

Der Finanzausschuss hat das Projekt vorerst gestoppt, interessanterweise mit Hilfe der FDP – der Fachpolitiker der Liberalen (T. Staffelt) hat die meisten Gegner in den eigenen Reihen, die FDP will sich nicht noch einmal mit Steuerreduzierungen im Hotel- und Gaststättenbereich in Verbindung bringen lassen,  auch nicht auf dem Wasser.

 Mehrwertsteuersatz für Hotels und Restaurants in der EU

 

Artikel merken
711 Views
Noch keine Bewertung