News von Norderney

Tourismus

27.08.2014
Bild zum Sonntag | Windkraft
Noch keine Bewertung

Horizontverschmutzung?

Norderney Windpark

Norderney – Erstaunlich wenig Reaktionen gibt es auf Norderney zur Meldung, daß der Elektroriese EWE beschlosssen hat, den auf Eis gelegten Bau des Windenergiefeldes Innogy 1 wieder aufzunehmen. Ursprünglich hieß das Projekt „Innogy 1 Nordsee“ nun läuft es unter dem Arbeitstitel „Nordsee 1“ es besitzt bereits eine Baugenehmigung für die erste Baustufe, vor zwei Jahren wurde der Bau gestoppt.

Borkum Windenergie

Windnergie voe Borkum – auf Norderney sichtbar

Für den Baustopp wurden unklare Haftungsregeln angegeben, die Krise von EWE war wohl eher ausschlaggebend. EWE leidet unter einer angespannten Finanzlage (so kann man dies auch nennen). Geld für den riesigen Windpark ist noch immer nicht da, deshalb soll das Projekt mit Fremdfinanzierung umgesetzt werden. Gebraucht werden ca. 1,2 Milliarden Euro um die 54 Turbinen 40 Kilometer vor Juist zu bauen, dies ist allerdings nur die erste Ausbaustufe mit 162 Turbinen, einer Leistung von 1000 Megawatt und einem Flächenverbauch von 100 Quadratkilometern sollt dort das größte Offshore Windkraft Projekt Deutschlands entstehen.

offshore

40 Kilometer vor Juist

Nach Fertigstellung ist es vorbei mit dem „unverbauten“ Horizont, der seit Jahrhunderten gleich ist und auch den Charme einer Nordseeinsel ausmacht. Schon jetzt kann man bei klaren Nächten das Licht der Windenergieanlagen vor Borkum am westlichen Himmel sehen – wegen der Schiffssicherheit ist die Beleuchtung nötig.

Light Pollution North Sea

Lichtverschmutzung auf der Nordsee wird zunehmen

Am Tag erkennt man die „Borkumer Windräder“ nicht, mit dem Windpark vor Jusit verhält es sich anders. Viele Insulaner fragen sich, weshalb ausgerechnet in Sichtweite des Landes (der Inseln) diese riesigen Industrieflächen entstehen – das Meer ist doch riesig?

Link zur Lichtverschmutzung