News von Norderney

Tourismus

29.01.2015
Neue Website der Frisia
5,0 bei 1 Bewertung

Frisia Fähre – neue Website

Frisia

Norderney / Norddeich Mole – Nach nur 2 Jahren hat die Frisia Norden AG ihre Website komplett erneuert (relauncht). Die im November mit dem Content Managment System (CMS) Typo 3 an den Start gegangenen Seite war bereits mit dem Start etwas veraltet und nutzte nicht die technischen Möglichkeiten, die das Internet bietet. Viele von Fahrgästen gewünschte Funktionen waren nicht vorhanden, die Website (Artikel über die neue Website 23.11.2012) war eigentlich nicht viel mehr als der gedruckte Fahrplan mit den AGB´s im Netz.

Neue Website der Frisia

Alte Website der Frisia – November 2012

Die Reederei führte nach und nach Funktionen ein, die das Leben mit den Passagieren auch für die Reederei leichter machten (und natürlich umgekehrt). Die Unterseite mit der Ampel, die anzeigt ob die Fähren fahren, gehört mit zu den am meisten angeklickten Seiten der Insel, die Unterseite mit den zusätzlich eingesetzten Fähren war auch nicht schlecht – leider immer zu spät und nicht immer vollständig.

Die PKW Vorreservierung für KFZ von Norderney nach Norddeich klappt schon ganz gut – das Handling ist aber noch nicht zu Ende gedacht (Abholung der Papierreservierung auf Norderney im Büro statt Ausdruck am eigenen Drucker?).

Frisia neue Website 2015

schiffsposition frisia website

Schiffsposition – Zeit bis zum Ziel (time to destination) wäre schön gewesen

Auf der neuen Website gibt es endlich eine Unterseite, auf der man die aktuellen Schiffspositionen sehen kann und eine Unterseite mit zwei Webcams. Die eine Webcam ist auf der südlichen Landungsbrücke auf Norderney angebracht und nach Südwesten ausgerichtet – so kann man die ankommenden Fähren sehen, die andere Webcam zeigt den Wagenaufstellplatz in Norddeich Mole.

wagenaufstellplatz norddeich

Direktlink zur Webcam

Bitte mehr Funktionen!

Endlich kann man auf dem Weg nach Norderney sehen wie voll die Fähre wird, ob man in Norden noch etwas Zeit für einen Hamburger im Schottischen Restaurant hat, einen Einkauf bei Combi oder andere Besorgungen machen kann oder direkt zum Anleger fahren muß weil die Plätze langsam knapp werden.

Technisch möglich wäre eine Einblendung mit der Anzahl der Fahrzeuge die schon auf dem Platz stehen in Kombination mit einer Prognose ob man sicher, ob man vielleicht oder ob man sicher nicht mitkommt.

Eine Fahrplatzreservierung mit sofortiger Bestätigung zum Ausdrucken wäre auch nicht schlecht, touristisch macht es auch Sinn auf allen Fähren eine Webcam auf der Brücke zu installieren und so die vielen Norderneyfans virtuell auf eine Fahrt nach Norddeich oder Norderney mitzunehmen.

Die verlockende Schaltfläche „Fahrkarte online kaufen“ wäre noch mit Leben zu füllen – bisher erwartet den Fahrgast eine Endlosschleife, eine Karte kann man nach wie vor nur am Schalter kaufen.

Das kostenfrei W-Lan auf allen Schiffen ist eigentlich nicht besonders schwierig zu realisieren (auch nicht teuer)…. dies sind dann wohl aber mehr Anregungen für 2017 🙂

 

hatte

Artikel merken
18659 Views
5,0 bei 1 Bewertung