News von Norderney

Tourismus, Wirtschaft

01.03.2010
5,0 bei 1 Bewertung

Brot

Brot auf Norderney ist eigentlich kein großes Problem, man muß nur wissen, wo man es kaufen kann. Da es auf der Insel schon seit Jahrzehnten mehr Menschen als Einwohner gibt, gab es auch immer mehr Bäcker als normalerweise in einem 6000-Seelen Ort nötig. Mittlerweile löst sich aber dieses Naturgesetz auf. Bei Penny (ex Plus am Hafen) und bei Netto (ex Plus in der Strandstraße) gibt es ordentliche Brote und Brötchen weit unter dem Erstellungspreis eines Inselbäckers. Die Norderneyer und Gäste kaufen dort. Die Inselbäcker kämpfen, solange es geht. Aufgegeben haben in den letzten Jahren die traditonellen Bäcker – Schipper (im Herrenpfad bekannt für die Milchbrötchen mit Rosinen), Rathauscafé Bethke (Kuchen), Ebbinghaus (im Blauen Haus – Torten), Eberhardt (gegenüber von Berghaus/Edeka in der Jann-Berghausstraße) und vor kurzem die Bäckerei Saathoff in der Friedrichstraße (sehr freundliche Bedienung). Übriggeblieben ist die Bäckerei Jacobs in der Strandstraße. Der Besitzer ist alter Norderneyer Adel, sogar mit Hauszeichen. Als Traditionalist lehnt er Fertigbackmischungen ab. Die Brote und Brötchen sind ehrlich gebacken und haben einen angemessenen Preis. Das Dinkelbrot, die Kruste, das Franzosenbrot und auch das König Ludwig schmecken. Jacobs ist auch der einzige, der zu Nikolaus Stutenkerle und Stutenwiefkes backt, mit oder ohne Marzipan, aber immer mit Pfeiffe. Damit dies so bleibt, müssen alle tüchtig bei ihm kaufen!
Dieser Bericht wurde auf Blogger veröffentlicht und ist durch die Einstellung des FTP Uploads im April 2010 nun auf unserem WordPress Blog online. Verantwortlich für Text und Inhalt im Sinne des Pressegesetzes ist der Norderney-Zimmerservice, Hans Vollmer, Langestraße 4, 26548 Norderney, Telefon 04932/3371, norderney-zimmerservice@gmx.de
Artikel merken
1722 Views
5,0 bei 1 Bewertung