News von Norderney

Tourismus

04.02.2011
Doornkaat
5,0 bei 1 Bewertung

Alkoholverbot für Norden!

Norderney – Polizeibericht


Prohibition könnte eine mögliche Lösung für den Altkreis Norden sein, zumindest ist es einen Denkansatz wert.

 

Der Polizeibericht vom letzten Wochenende für Norden und Umgebung spricht Bände.

 

Schlägereien, grober Unfug, gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr, Schlägereien mit Verletzten, häusliche Gewalt usw. usw..

 

Wahrscheinlich lesen sich die Polizeiberichte in Berlin, Hamburg, Dortmund und Münster genauso, der rote Faden ist “….unter Einfluß von Alkohol….”

Bewußt genießen sieht auf jeden Fall anders aus.

Polizeibericht vom Wochenende, Altkreis Norden:

Körperverletzung Am 29.01.2011 kommt es in der Berend-de-Vries-Straße
in Norden zwischen mehreren Personen zu Streitigkeiten. Im Zuge der
Auseinandersetzung werden zwei der beteiligten durch Tritte und
Schläge nicht unerheblich verletzt; einer der Verletzten wird der
Ubbo-Emmius-Klinik zur ärztlichen Behandlung zugeführt. Gegen den
Beschuldigten, der, wie auch die Opfer, nicht unerheblich unter
Alkoholeinfluss steht wird ein Strafverfahren eingeleitet.

Am 29.01.2011, 04:45 Uhr, geraten zwei Männer in einer Gaststätte in
der Osterstraße in Norden in Streit. Einer der Beteiligten schlägt im
Verlauf des Streitgespräches seinem Kontrahenten mit der Faust
mehrfach ins Gesicht und verletzt diesen leicht. Die eingesetzten
Polizeibeamten klären den Sachverhalt vor Ort auf und leiten ein
Strafverfahren ein.

Am 29.01.2011 04:15 Uhr, werden in einer Tanzgaststätte in Norden
zwei Brüder durch eine weitere Person verletzt. Es war aus bislang
nicht zu klärendem Anlass zu einem Handgemenge gekommen, in deren
Verlauf die Brüder leicht verletzt wurden. Die am Ort eingesetzten
Polizeibeamten nehmen den Sachverhalt auf und leiten ein
Strafverfahren ein.

Am Samstag, 29.01.2011 gegen 23:00 Uhr meldet sich ein Zeuge
telefonisch bei der Polizei Norden und teilt mit, dass er auf der
Manningastraße in Norden zwei männliche Personen kämpfend vorgefunden
habe. Bei Eintreffen der Polizeibeamten am Ort hat sich einer der
Kämpfenden bereits entfernt; seine Personalien werden nachfolgend
ermittelt. Ersten Ermittlungen zu Folge hatten die beiden Männer
zuvor in einer Gaststätte in Norden gemeinsam dem Alkohol
zugesprochen, sich später dann auf dem Weg nach Hause ‘in die Wolle’
gekriegt.

Am 29.01.2011 betreten gegen 21:00 Uhr 4 Jugendliche einen
bedrohen sie einen Mitarbeiter und werfen einem zweiten einen
Mülleimer aus Metall an den Körper. Vor Eintreffen der Polizei
flüchten die Täter bereits; einer der Täter ist den Beamten
namentlich bereits hinreichend bekannt.

 

Missbrauch von Notrufeinrichtungen In den frühen Morgenstunden des
Samstag, 29.01.11, werden der Rettungs- dienst und die Polizei zu
einem angeblichen Soforteinsatz beordert; eine entsprechende
Anforderung über die Notrufnummer 112 war bei der Rettungsleitstelle
des Landkreises Aurich eingegangen. Der gemeldete Notfall wurde
jedoch nicht vorgefunden. Im Zuge der weiteren Ermittlungen kann ein
alkoholisierter Einwohner von Pewsum an seinem Wohnort festgestellt
werden, der unrechtmäßig den Notruf abgesetzt hatte. Ein
Strafverfahren wegen des Missbrauchs von Notrufeinrichtungen wird
eingeleitet; den Beschuldigten erwartet eine nicht unerhebliche
Strafe.

Artikel merken
2223 Views
5,0 bei 1 Bewertung