von Norderney

20.06.2013
regen im Süden
5,0 bei 1 Bewertung

Starkregen

Norderney – Die letzten beiden Tage waren auf der Insel eher ungewöhnlich – Temperaturen um die 25°, hohe Luftfeuchtigkeit, wenig bis kein Wind und warme Nächte. In vielen Geschäften und Büros sprangen erstmalig die Klimaanlagen an. Manche fingen sofort an zu stöhnen: „Ist das eine Hitze – kaum auszuhalten usw. usf.“ Andere lebten förmlich auf , bewegten sich halt weniger, sorgten für Durchzug und kühle Getränke.

Norderney Starkregen

Starkregen – Kik´s Ware mußte dran glauben

Für die momentan überall tranierenden Ausdauersportler (Norderney Triathlon!) fiel das Laufen aus, dem Training für Schwimmen und Radfahren hingegen tat das Wetter keinen Abbruch. Die Straße zum Schlagbaum war am Dienstag Abend zunächst voller Rennräder, später kamen die Norderneyer „Heizer“ mit ihren Motorrädern, Meierei bis Schlagbaum und zurück in weniger als  6 Minuten!

Norderney Feuerwehr

Feuerwehr – Mittagspause mußte dran glauben

Dies alles hatte gesten Mittag dann ein jähes Ende, ein lang angesagtes Gewitter mit Starkregen entlud sich über der Insel. Blitze und Donner direkt über der Innenstadt ließen alle in „Schutzräume“ flüchten. Nach einer halben Stunde war alles vorbei. Einige Markisen mußten dran glauben. Einige Keller liefen voll, den Keller unter dem Grand Café Florian hatte es besonders hart erwischt. Die Feruerwehr rückte mit zwei Fahrzeugen aus und pumpte den bis zu 70 cm unter Wasser stehenden Keller aus.  Die Mittagspause der Feuerwehrleute fand deshalb ausnahmsweise auf der Jann Berghaus Straße statt.

Norderney am Morgen - 14° Celsius und Wind aus Nord

Norderney – 14° Celsius und Wind

So richtig abgekühlt hatte es sich zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht, erst die letzte Nacht brachte Abkühlung. Am heutigen Morgen war es im Gegensatz zu gestern 8° kälter und es bläst auch wieder ein relativ frischer Wind.  Alles wieder normal!