News von Norderney

Politik

26.04.2015
Norderney neues baugebiet
5,0 bei 2 Bewertungen

Pharisäer – GRÜNE Norderney

Wie der Ostfriesenkurier in seiner jüngsten Ausgabe berichtete gab es auf der Ratssitzung eine Abstimmung zum Bebauungsplan für das Einheimischenmodell (Am Weststrand), alle Ratsmitglieder stimmten zu, lediglich die GRÜNEN stimmten dagegen. Die Ökopartei fürchtet einen weiteren Bauboom auf der Insel.

Pharisäer

PharisäerEin Pharisäer ist ein auf Norderney sehr beliebtes Heißgetränk mit Alkohol. Er wird in einer hohen Porzellantasse serviert und besteht aus gesüßtem Kaffee mit mindestens 4 cl braunen Jamaika Rum (2cl sind gerichtlich bestätigt zu wenig) unter einer ordentlichen Sahnehaube.

Entstanden ist der Pharisäer in Schleswig Holstein auf der Insel Nordstrand bereits im 19. Jahrhundert. Die Insulaner aus dem Norden fürchteten ihren strenggläubigen und sehr asketisch lebenden Pastor, der jeglichen Alkohol untersagte – dies natürlich erst recht in seiner Gegenwart.

Bei den Feiern zu Kindstaufen, Hochzeiten, Geburten und Beerdigungen servierten die pfiffigen Insulaner sich selbst einen Kaffee mit ordentlich Rum, die Sahnehaube verhinderte dass der Alkohol verdunstete und es nach Rum roch. Der Pastor bekam das selbe Getränk, allerdings ohne Alkohol.

Irgendwann bemerkte der Pastor die List und rief :“Oh, Ihr Pharisäer!“ Das Getränk hatte seinen Namen.

GRÜNE – Einheimischenmodell

Auf der letzten Ratssitzung wurde der Bebauungsplan Am Weststrand mit lediglich 3 Gegenstimmen beschlossen. Grund für die Aufstellung des Bebauungsplanes ist das sogenannte Einheimischenmodell, es soll versucht werden jungen norderneyer Familien die Möglichkeit zu geben zu Festlandspreisen zu bauen (und kaufen) um jenseits der rasanten Immobilienpreisentwicklung auch auf Norderney in einem Haus mit Garten auf 100qm „familiengerecht“ zu leben (Siehe Bericht über Einheimischenmodelle).

Norderney neues baugebiet

Baugebiete für Insulaner – Einheimischenmodelle

Die Gegenstimmen kamen von der GRÜNEN Ratsfraktion, deren Mitglieder befürchten durch das Angebot von günstigen Wohnraum einen weiteren Bauboom auf der Insel. Alle anderen Parteien und Ratsmitglieder stimmten dafür.

Hintergrundinformationen

kollmann ov gruene norderneyDie drei abstimmungsberechtigten Ratsmitglieder der GRÜNEN leben alle in einem eigenen oder zu günstigen Konditionen gemieteten Haus zur Alleinnutzung.

Der Vorsitzende der GRÜNEN auf Norderney besitzt genau wie der Kreistagsabgeordnete der GRÜNEN Inselpartei seit 10 Jahren ein Haus, daß in einem Einheimischenmodell zu günstigen Konditionen erstellt wurde (An der Reede).

Der Fraktionsvorsitzende der Inselpartei hat sich beim letzten Einheimischenmodell beworben, dort auch eine Zusage erhalten – ist dann allerdings gescheitert, weil er das Haus zunächst nicht selbst bewohnen wollte……………

Dies ist dann wohl ein Pharisäer mit deutlich mehr als 4cl Rum!

————————————————-

Reaktion:

„………Ich fordere Sie außerdem auf, mein Bild sofort aus Ihrem Block zu entfernen, denn dafür haben Sie von mir keine Erlaubnis erhalten. Ansonsten überlege ich mir rechtliche Schritte. Michael Kollmann“

Artikel merken
3469 Views
5,0 bei 2 Bewertungen