News von Norderney

Politik

28.06.2018
Fußgängerzone
5,0 bei 2 Bewertungen

Autofrei – 2 Monate Testphase

Autofrei – 2 Monate Testphase / Die Jann Berghaus Straße wird autofrei – allerdings nur zwischen Post- und Herrenpfad in der Zeit von 11:00 bis 06:00 Uhr und das bis zum 28.August.

Jahrelang (gefühlt jahrzehntelang) haben Politik und Verwaltung gerungen, um diese Kompromisslösung für die Jann Berghaus Straße zu finden. Autoverkehr fand hier kaum noch statt, denn letztlich durften auf  der Hauptmagistralen der Insel im Sommer am Tag nur Fahrzeuge mit Ausnahmegenehmigung fahren.
autofrei

Das Aufkommen von  anreisenden Gäste hielt sich ebenfalls in Grenzen, direkt an der Straße zwischen Winter- und Poststraße gibt es nur wenige Ferienwohnungen und keine Hotels. Taxis und Busse fuhren ebenfalls nicht oder nur selten Adressen an der Jann Berghaus Straße an. Es ist allseits bekannt, dass eine Durchquerung dieser Strecke mit dem KFZ Nerven und Zeit kostet.

Linienbus Norderney

Autofrei – Bus in der Jann Berghaus Straße?

Durch die extrem schmalen Bürgersteige der Straße haben die Fußgänger schon vor langem die Straße für sich erobert. Autos konnten nur im Schritttempo vorankommen, Raser und Angeber sind hier nicht anzutreffen  (der eine bei dem der Wert des IQ mit den Wert des BMI gleichzieht und lediglich mit seinen Auspuff einen Wert so um die 100 erreicht, dreht seine Runden am Hafen und ist allseits bekannt 🙂 )


Problem Fahrradfahrer

Die Verwaltung erwartet Erkenntnisse zu den neuen Verkehrsströmen und Fahrtrouten um dann abzuwägen, ob diese Maßnahme in Hinblick auf die Praxistauglichkeit und dauerhafte Umsetzung sinnvoll sein könnte. Da wünscht man sich dann doch ein etwas lebensnäheres Rathaus.

Für die 200 Meter Probe-Fußgängerzone so einen Film zu machen ist einfach lächerlich. Das Problem sind auch nicht unbedingt die Autos, Lieferfahrzeuge (die auch in der Fußgängerzone am Morgen ja immer noch liefern dürfen) oder Taxis, sondern die wild klingelnden, schlechtgelaunten Fahrradfahrer mit dem Recht auf Ihrer Seite und dem festen Entschluss nicht zu bremsen (schon gar nicht abzusteigen).

Dienstfahrzeuge

Überwachung – Polizei mit Segway?


Problem Überwachung

Dass man zunächst Erkenntnisse zur Akzeptanz und Disziplin der Verkehrsteilnehmer erlangen möchte klingt irgendwie merkwürdig. Die Jann Berghaus Straße zwischen Winter- und Luciusstraße ist bereits seit mehr als 20 Jahren eine Fußgängerzone. Sie darf von Anliegern zu bestimmten Zeiten befahren werden und auf ihr dürfen Fahrradfahrer in der Hochsaison nur eingeschränkt fahren.

An diesem Straßenabschnitt befinden sich Büros, Geschäfte, Gastronomie und Dienstleister. Welche neuen Erkenntnisse werden noch erwartet? Die Erfahrung zeigt schon jetzt, dass Fahrradfahrer sich nicht daran halten und es dadurch immer wieder zu Konflikten und Unfällen kommt.

autofrei 2

neue Fußgängerzone


Autofrei Problem?

Autofrei ist nicht das große Problem – dass man Kraftfahrzeuge benötigt, um die Versorgung der rund 40.000 Menschen, die sich im Sommer auf der Insel aufhalten zu gewährleisten ist Konsens. Das Problem ist die zeitliche und räumliche Trennung der verschiedenen Verkehrsteilnehmer und das Miteinander von Fußgängern und Radfahrer. Dies muß baulich begleitet werden und es muß eine Bereitschaft vorhanden sein, sich von alten Denkmustern / Gewohnheiten und Rechten zu trennen.


Pressemitteilung der Stadt Norderney 

„Die parteiübergreifend langfristig angestrebte Verkehrsreduzierung im Stadtgebiet von Norderney wird in diesem Sommer durch die befristete und testweise Einrichtung einer weiteren Fußgängerzone untermauert. Demgemäß wird die Jann-Berghaus-Straße zwischen dem Herrenpfad und der Poststraße von Donnerstag, den 28.06.2018 bis Dienstag, den 28.08.2018 täglich für die Zeit von 11.00 bis 06.00 Uhr für den gesamten Fahrzeugverkehr- auch für Fahrräder – gesperrt. Diese Zeit wird genutzt werden, um die sich daraus entwickelnden neuen Verkehrsströme und Fahrrouten zu beobachten.
Im Anschluss wird eine Abwägung dieser Maßnahme auf ihre Praxistauglichkeit und dauerhaften Umsetzbarkeit erfolgen. Da im Rahmen der Testphase keine Einbauten oder den Verkehrsfluss einschränkende bauliche Maßnahmen erfolgen, hängt der Erfolg und die abschließende Bewertung auch maßgeblich von der Akzeptanz und der Disziplin der Verkehrsteilnehmer ab.“

Artikel merken
7119 Views
5,0 bei 2 Bewertungen