News von Norderney

Norderney Inside

21.01.2019
Weihnachtsbaum verbrennen
5,0 bei 3 Bewertungen

Weihnachtsbaum verbrennen am Strand

Weihnachtsbaum verbrennen am Strand – Wie der Norderneyer Morgen berichtet hat die DLRG Ortsgruppe am Strand mit der Jugendgruppe Weihnachtsbäume verbrannt. Die Bäume wurden von Mitarbeitern der Stadtwerke eingesammelt und am Nordstrand abgeladen. Insgesamt kamen 60 Bäume zusammen. Es wurden Hot Dogs, Muffins und Punsch gereicht.

Krieg der Knöpfe

Weihnachten und die Jahreswende waren bis in die 80er Jahre auf Norderney nicht mit dem heutigen Fest zu vergleichen. Urlauber gab es ziemlich wenige, man war weitgehend unter sich. Ein echtes Jahreshighlight für die insularen Kinder und Jugendlichen war das Sammeln von Weihnachtsbäumen ab dem 6. Januar. Von der Stadtverwaltung eingerichtete Sammelpunkte für das Tannengrün – unvorstellbar!

Irgendwie gab es damals auch mehr Kinder und die Erwachsenen kümmerten sich deutlich weniger um diese. Gesammelt wurden die Weihnachtsbäume in Banden. Die Banden hatten einen zentralen, gut zu bewachenden Sammelplatz. Sie wurde nach ihrer Herkunft bezeichnet – Busbahnhof, Wasserturm, Kreuzstraße etc. waren größere Zusammenschlüsse der „Knirpse“. Auf dem Schulweg wurde sich schon darüber unterhalten, wer im eigenen Revier seinen Baum wohl demnächst auf die Straße schmeissen würde und daß man schnell sein muß, damit die angrenzende Bande einem diesen nicht abluchst.

Ein regelrechter Kampf entstand um die beiden großen Bäume vor dem Kurhaus – neben den „Baumziehern“, waren auch „Baumverteidiger“ nötig, denn die Bäume mußten bereits beim Transport bewacht werden. Eine große Rolle spielten auch Überfälle auf die Baumlager anderer Banden, die teilweise nachts ausgeführt wurden.

Verbrennen am Strand

biikebrennen nordfriesland

Nordfriesland Biikebrennen

Gewonnen hatte die Bande, die den größten Haufen am Strand zusammentragen konnte und somit das größte Feuer entfachen konnte. Meistens wurden alle Bäume am selben Tag oder zumindest am selben Wochenende verbrennt, das Wetter mußte mitspielen. Der Transport zum Strand erfolgte immer mit einem Seil – man war bestimmt 2-3 Wochen voll in Action, übergewichtige Kinder extrem selten……… Aber wenn ich das so schreibe kommt es mir vor wie Opas Geschichten vom Krieg 🙂

 

 

Artikel merken
1628 Views
5,0 bei 3 Bewertungen