News von Norderney

Norderney Inside

23.01.2014
Frisia wenig Wasser
5,0 bei 1 Bewertung

Pendler sauer

Fährausfälle

Norddeich / Norderney – Weiterhin kommt es zu massiven Fährausfällen zwischen Norddeich und Norderney. Aktuelle Informationen zu den Abfahrten kann man auf der Website der Frisia abrufen.

Auch am heutigen Donnerstag fallen die Niedrigwasserabfahrten aus. Die Pendler freuen sich, daß die Frisia seit ungefähr einem Jahr Fährausfälle zeitnah im Internet veröffentlicht.

Frisia wenig Wasser

Auf dem Trockenen

Pendler sauer

So ganz „serviceorientiert“ klappt der tolle Service allerdings noch nicht – ziemlich sauer waren heute alle, die mit der 7:30 Uhr Fähre zur Insel wollten, und das waren ziemlich viele. Weil bereits gestern klar war, daß die 8:45 Uhr Fähre nicht fährt, hatten sich die „8:45 Uhr Pendler“ dazu entschlossen,  das frühere Schiff  zu nehmen um pünktlich bei der Arbeit zu sein.

Neue Website der Frisia

Frisia Website – toller Service – manchmal ein wenig spät

Die Pendler kommen meist aus Norden, Hage oder Norddeich – der Weg zur Fähre ist nicht weit, mit Fahrrad, Auto oder Bus muß man so ungefähr eine halbe Stunde einrechnen. Kurz vor der Abfahrt gegen 7:00 Uhr wurde dann noch mal die Website der Frisia gecheckt, alles klar:  das anvisierte Schiff fährt, es gibt keine neuen Infos.

In Norddeich Mole am Anleger angekommen dann die Ernüchterung – 7:30 fällt aus – die nächste Abfahrt ist um 10:30Uhr!!!! So ein Mist!!!!!!!!

Arbeitgeber kulant

Für die pendelnden Arbeitnehmer wird die Situation immer unbefriedigender, viele Arbeitgeber auf der Insel sind mittlerweile dazu übergegangen Fährzeiten, die über der mittlerweile normalen Stunde liegen, als Arbeitszeit abzurechnen. Die Verlandung der Fahrrinne beginnt richtig Geld zu kosten und die Attraktivität der Inselarbeitsplätze für Pendler weiter zu schmälern…..

Insulaner zittern

Die Zeugnisferien der Insulaner sind denkbar knapp. Morgen, am Freitag werden die Kinder zum Teil mit laufendem Motor von der Schule abgeholt – das Flugzeug wartet nicht und die 5 Tag schulfrei sollen bestmöglich genutzt werden. Durch die momentanen Fährausfällen ist absehbar,  dass die sonst übliche „Urlaubsfähre“ um 11.45 Uhr gefährdet ist. Schon das bei wenig Wasser übliche extreme Langsamfahren wird allen Norderneyer Familien den Schweiß auf die Stirn treiben, setzt die Fähre dann noch fühlbar auf werden die Nerven wohl nicht mehr mitmachen…

Viele Norderneyer gehen auf Nummer Sicher und fahren schon heute nachmittag, ist zwar eigentlich nicht erlaubt, klappt aber anscheinend.