News von Norderney

Natur

22.04.2010
Noch keine Bewertung

Wind macht mal

Sturm auf NorderneyAuf Norderney ist Wind klimabestimmend. man muss ihn lieben oder aushalten. Für Gäste der Insel ist dieses Naturphänomen oft Grund ihres Aufenthaltes. Die Luft wird auch „Champagner“ der Nordsee genannt: Durch die Vermischung von  Salz mit feinen Wasserpartikeln wird der Luft Heilkraft nachgesagt. Für die Insulaner ist der Wind manchmal sehr beschwerlich. Tagelanges Geklapper und Geheule, starke Anstrengungen beim Radfahren, Chaos beim versehentlichen Öffnen der sturmzugewandten Fenster und braune Blätter an Bäumen und Sträuchern sind nur einige negative Begleiterscheinungen.

Eine innere Gereiztheit nach drei Tagen Dauersturm macht das Leben auf der Insel nicht leicht. Gut zu wissen, ist dass dies alle Bewohner von Gebieten mit Starkwind betrifft. Auf Norderney wird man mal in Tarifa malo wenn der Wind länger als drei Tage mit mehr als 5 Windstärken anhält.

mal od. mall: wirbelig (u. so auch: hin und her wirbelnd u. drehend, tänzelich, muthwillig, leichtfertig) unklug, töricht, unsinnig, dumm, verrückt, toll, verdreht, albern, verkehrt, wirr, durcheinander, unordentlich, wild, (ostfriesisches wörtebuch, ten doornkaar koolmann, 1882)

malo: boshaft, böswillig, falsch, fehlerhaft, gemein, minderwertig, mutwillig, niederträchtig, schlecht, schlimm, unrecht verdorben, übel, (langenscheidts, deutsch spanisch, 1982)

Artikel merken
693 Views
Noch keine Bewertung