News von Norderney

Natur

23.09.2010
Norderney: Erde vom Mars aus gesehen
Noch keine Bewertung

Sternenhimmel ohne Lichtverschmmutzung

Die Beobachtung des Himmels in einer klaren Herbstnacht auf Norderney ist wie ein Besuch im Planetarium in der Großstadt. Der Himmel strahlt. Die trotz der „Lichtverschmutzung“ zu sehenden Sterne in der Stadt sind zwar auch faszinierend, allerdings kein Vergleich zu den atmenberaubend klaren Nächten auf Norderney. Sogar eine Sternwarte kann Norderney bieten, die Wilhelm Dorenbusch Sternwarte unterhalb vom Kap. Wilhelm Dorenbusch erbaute sie 1962, 1992 fand sich dann der Astronomische Arbeitskreis, er hat es sich zur Aufgabe gemacht die „volkstümliche“ Astronomie zu fördern und zu pflegen. Nach dem Tod des Erbauers hat der erste Vorsitzende die Sternwarte gekauft und renoviert. Die vereinseigene Homepage bietet umfassende Informationen über die Sternwarte, den Verein und die Hobbyastronomie. Sehr schön sind die Astrobilder mit Aufnahmen von Polarlichtern über Norderney (2000/2001). Der 2002 in einen Verein umgewandelte Arbeitskreis hat sich nun die Erhaltung der Sternenwarte zur Hauptaufgabe gemacht. Man kann das Observatorium von März bis Oktober jeden Dienstag um 20.00 Uhr besichtigen, ein kurzer Anruf beim 1. Vorsitzenden des Vereins empfiehlt sich (Ralf Ulrichs, 0176/24928209), da bei schlechtem Wetter der wöchentliche Beobachtungstermin entfällt. Für die Führung erheben die Sternenfreunde einen Eintritt von 3,- €.

Kommende Veranstaltungen: 29. September 2010, Conversationshaus 20.00 Uhr, vom Regenbogen zum Polarlicht – Himmelsphänomene über Norderney | 22. Oktober 2010, Conversationshaus 20.00 Uhr, Sternbeobachtung für Einsteiger – alles was Sie für eine nächtliche Erkundungstour brauchen,

Das erste Bild der Erde vom Mars – ein Wechsel der Perspektive

Am 11.03.2004, an Sol 65 auf dem Mars, hat Spirit (Erkundungsfahrzeug auf dem Mars) nach Aufstieg auf den Kraterrand von Bonneville kurz vor dem Sonnenaufgang den östlichen Marshimmel fotografiert und ein Bild von der Erde aufgenommen. Am Horizont sind die östlichen Berge zu sehen, die Sonne steht kurz unter dem Horizont, die Erde ist am oberen Rand des Morgenrots zu erkennen. Da die Erde vom Mars aus weiter innen im Sonnensystem steht, erscheint sie von dort aus immer in Sonnennhöhe, ähnlich wie die Venus (Morgenstern, Abendstern !) von der Erde aus.

Artikel merken
3085 Views
Noch keine Bewertung