News von Norderney

Natur

26.07.2013
Strand Norderney Neypix
Noch keine Bewertung

Norderney Badestellen

Norderney / Nordsee Badestellen

Wassertemperatur NordseeDas Wetter ist so wie man es sich im Sommer wünscht und die meisten Gewässer haben sich auf eine angenehme Badetemperatur erwärmt. Die Nordsee um Norderney hat zur Zeit sagenhafte 23° Celsius ( BSH-aktuelle Wassertemperatur Norderney ). Verglichen mit den letzten Jahren ein absoluter Spitzenwert, wer es noch ein wenig wärmer mag kann bei Ebbe in den Prilen an der Weißen Düne tropische Wassertemperaruen von bis zu 27° Celsius erleben.

Badestellen Norderney

Die EU Badestellen auf Norderney melden optimale, ungetrübte Badefreuden.Die bewachte Strände auf der Insel bieten neben der Aufsicht auch immer die Möglichkeit sich nach dem Bad im erfrischendem Nordseewasser sich mit Frischwasser abzuduschen und haben darüberhinaus eine Umkleidung und einen kleinen Kiosk an dem man sich Getränke etc. kaufen kann. Ähnlich sieht es an den Badestellen der anderen Ostfriessischen Inseln aus.

Badestellen

Die ersten binnenländischen Gewässer und die gesamte deutsche Ostseeküste melden aber Probleme.

Blaualgen Ostsee

In den letzten beiden Wochen erlebte die deutsche Ostseeküste einen schon lange nicht mehr erlebten Gästanstrurm. Ganz Hamburg und Berlin zog es an die Küste um sich zu erfrischen, die Ostsee hat sich mittlerweile auf 22-23° Celsius erwärmt.

Nun fürchten Anwohner und Tourismusanbieter, Stornierungen weil das Baden trotz besten Wetters und hervorragenden Wassertemperaturen vielfach nicht möglich ist (westliche Mecklenburger Bucht, Fehmarnsund, Lübecker Bucht). Die Wärme hat nämlich nicht nur die Touristen, sondern auch die gefürchteten Cyano-Bakterien angelockt.

Umgangssprachlich werden die Cyano-Bakterien auch Blaualgen genannt. Die Blaualgen führen beim verschlucken zu Übelkeit, Durchfall und Erbrechen und bei Hautkontakt zu allergischen Reaktionen. Für Hunde sind sie so gefährlich, daß sie sogar zum Tod führen können.

algenteppich

Algenteppich Ostsee – 21.07.2013

Der nach faulen Eiern riechende Bakterienteppich bereitet sich momentan explosionsartig vor der Küste Südschwedens aus. Ein anschwemmen an die Küsten von Rügen und Hiddensee  wäre eine Katastrophe für den Badetourismus. Die Strände würden sofort gesperrt werden – mitten im Hochsommer. Seit dem 24. Juli besteht Hoffnung – leichter Wind aus Ost scheint die Bakterienteppiche seewärts zu vertreiben.

Aktuelle Cyanobakteriensituation

Artikel merken
1842 Views
Noch keine Bewertung