News von Norderney

Natur

15.07.2018
Salzwiese Norderney Strandflieder
5,0 bei 3 Bewertungen

Blühende Salzwiesen auf Norderney

Salzwiese – Blühende Salzwiesen auf Norderney: Für die meisten von uns ist es der ideale Sommer – heiß und trocken. Für die Pflanzen ist das fehlende Wasser ein Problem , vor allem dann, wenn sie in leichten, sandigen Böden überleben müssen.

watt wiesen

Polderwiesen

Das gilt auch für die Norderneys Pflanzenwelt.  Wasser ist zwar genug vorhanden, leider aber Salzwasser. Das können Landpflanzen normalerweise nicht vertragen.

Extremstandort Salzwiese

Einige wenige Gewächse haben jedoch besondere Mechanismen entwickelt, um am Meeressaum mit dem Salz zurechtzukommen. Eine davon macht in diesen Tagen mit ihrer besonders schönen Blüte auf sich aufmerksam: Der gewöhnliche Strandflieder oder auch Halligflieder genannt. Der Name ist ziemlich unpassend, denn der Strandflieder ist alles andere als gewöhnlich. Er hat sich auf den immerwährenden Wandel seines Lebensraumes eingestellt und läßt sich zweimal täglich überfluten ohne Schaden zu nehmen. Er ist auf den seltenen Lebensraum Salzwiese spezialisiert und damit tatsächlich eher ungewöhnlich.

Queller im Watt

Queller

Mit dem über das Bodenwasser aufgenommenen Meersalz wird die Pflanze fertig, indem sie es über komplizierte Drüsen, von denen mehrere Tausend pro Quadratzentimeter auf den Blättern sitzen,  ausscheidet. Diese zählen zu den kompliziertesten Pflanzendrüsen der Welt. Für die Pflanze ist dieses Verfahren äußerst energieaufwändig.

Mit dem echten Flieder hat diese Pflanze nur die Farbe gemein. Er wird nur 15-30 cm hoch, hat eine Grundrosette aus länglichen, zum Ende verbreiterten Blättern, und bildet schirmartig verzweigte Blütenstände aus blau-lila gefärbten Blüten.

Quellerzone

Salzwiese

Quellerzone

Übrigens: der inzwischen von Trend-Köchen entdeckte Queller übertrumpft den Strandflieder in puncto Überlebensfähigkeit noch. Er toleriert es sogar, für mehrere Stunden bei jeder Flut unterzutauchen. Seine Strategie besteht darin, das zwangsläufig aufgenommene Salz mit eingelagertem Wasser zu verdünnen (und dadurch aufzuquellen) – irgendwann ist die Salzkonzentration aber dennoch tödlich und der Vegetationszyklus des einjährigen Queller damit beendet.

Rote Liste bedrohter Pflanzenarten

Der Strandflieder war lange Zeit ein beliebtes Mitbringsel von Touristen, die ihn gerne gepflückt und zu Trockensträußen verarbeitet haben. Das und das Trockenfallen vieler Salzwiesen hat dazu geführt, dass der Strandflieder in der Roten Liste als gefährdet eingestuft wird – Pflücken verboten!

Artikel merken
7778 Views
5,0 bei 3 Bewertungen