News von Norderney

Locations

19.03.2018
meine Meierei
5,0 bei 4 Bewertungen

Meine Meierei

Meine Meierei Norderney – Es hat lange gedauert, aber es hat sich auch gelohnt. Das Traditionslokal Meierei wurde fast zwei Jahre lang umgebaut und hat nun endlich wieder geöffnet. Das Konzept und das Interieur haben sich vollständig geändert, der Name ist (fast) gleich geblieben – ab sofort heißt das Lokal „Meine Meierei“. Hinzugekommen ist auch ein Ladengeschäft, in dem man insulare Köstlichkeiten kaufen kann.

Link zur mehr Infos – Öffnungszeiten, Adresse, Kontaktdaen

Meierei 1954 – Foto Archiv Kapitän Jochen Pahl

Viel zu lange haben wir mit einem Besuch in der neuen Meierei gewartet. Am Rande des bebaubaren Bereichs der Insel, quasi als letztes Gebäude steht die Meierei. An den vielen alten Bildern, die es von diesem Objekt gibt, sieht man, dass das Lokal eine lange Tradition hat. Für die Stadt Norderney (Staatsbad) als Verpächter war die Aufgabe nicht einfach.

Für den Besitzer der Immobilie war klar, dass man ordentlich Geld in die Hand nehmen muß und dass man wahrscheinlich nicht alles auf den Pächter umlegen kann. Die Gastronomen auf der Insel haben dafür und aus leidvoller Erfahrung einen Spruch aus der Biologie entlehnt: „ein guter Schmarotzer läßt seinen Wirt leben!“

Meine Meierei – Umbau

Der Umbau gestaltete sich etwas schwierig – das Baudenkmal sollte bewahrt und behutsam in die neue Zeit gebracht werden. Einfacher gesagt als getan und vor allem teuerer als vermutet. Letztlich ist aber etwas herausgekommen, was die historische Funktion und die modernen Ansprüche hervorragend vereint. Die neue Meierei – Meine Meierei kann sich sehen lassen.

meine Meierei aussen

Meierei – Ansicht 2018

Meine Meierei – Restaurant

Ein Sonntag kurz vor der Saison, schönes Wetter – die idealen Voraussetzungen für einen kleinen Spaziergang mit Hund und Rast in der neuen Meierei. Hunde sind dort ausdrücklich willkommen. Der ehemalige Saal ist zum Hauptrestaurant mit offener Küche geworden. Das ehemalige Hauptrestaurant ist zum Laden geworden und war bei unserem Besuch noch geschlossen.

meierei unveggi

Meine Meierei  – Unveggi mit Wurscht

Erster Eindruck – Angebot

Der erste Eindruck ist einladend: stimmig, modern und durch die schönen großen Fenster lichtdurchflutet präsentiert sich die neue Meierei dem Inselgast. Die Karte liegt auf den rustikalen Tischen aus, Besteck und Servietten findet man auch bereits am Platz. Eine norddeutsch inspirierte Wirtshausatmosphäre könnte man sagen.

Das Angebot der Meierei beschränkt sich nicht nur auf Milchspeisen, der Holzkohlengrill nimmt viel Raum ein. Würstchen, gegrillt oder gekocht, und Lachs sind die empfohlenen Speisen. Die Beilagen sind bei den drei Hauptgerichten der Karte gleich – Norderneyer Kartoffelsalat und Kraut, Senf, Meerrettich oder hausgemachter Ketchup.

meierei nünberger

Meine Meierei – 6 Zipfel, Würstel vom Rost

Aus dem Suppenkessel gibt es eine Leberknödelsuppe, ein „Veggitopf“ und ein „Unveggitopf“. Salat, Käse und natürlich Milchreis vervollständigen das Speisenangebot. Eine Friesentorte, Käsekuchen, Aprikosenkuchen vom Blech und Inselschmarrn (wohl die insulare Version des Kaiserschmarrn) mit Apfelkompott bilden das Angebot für die Kaffeezeit.

meierei echter pfefferminztee

Meine Meierei – Echter Pfefferminztee

Insgesamt ist das Angebot überschaubar, aber für den von der Seeluft hungrigen Gast durchaus ausreichend .

Veggitopf und Norderney Zipfel

Da es um die Mittagszeit war haben wir uns für den „Unveggitopf“ mit Wurscht und Röstbrot und die Norderney Zipfel vom Rost entschieden, zu Trinken gab es ein Weizenbier und einen Pott frischen Minztee. Die Bedienung war flott, nett und aufmerksam. Der Tee bestand wirklich aus frischer Minze, das Bier wurde in einem schönen Krug mit „Meine Meierei Norderney“- Emblem serviert. Das Lokal war zu einem Drittel gefüllt, das Essen kam entsprechend recht schnell.

meierei karte

Angebot der Meierei

Der „Unveggitopf“ entpuppte sich als  eine Kartoffelsuppe mit Brühwürstchen – die“ Zipfel“ als  inselgemachte Nürnberger Rostbratwürstchen. Beides preislich für die Insel sehr moderat (6 Würstchen 7,50 €, Suppe 7,50 €).

Die Frühlingssonne brannte in das lichtdurchflutete Lokal – Atmosphäre und Geräuschkulisse waren sehr angenehm. Im Sommer lassen sich die Fenster komplett öffnen und eine große Terrassenfläche lädt zum Sonnenbaden ein – ein ideales Ausflugslokal auf dem Weg zwischen Innenstadt und Inselosten!