News von Norderney

Kultur

14.12.2010
3,8 bei 5 Bewertungen

Stress Junkies im Urlaub

Urlaub mit StressNorderney ist eine Urlaubsinsel in der Nordsee. Der Ort, der für die meisten Menschen Urlaub vom täglichen Einerlei, der Arbeit, dem Stress bedeutet. Meer, Sand und Wellen sind Garant für die Erholung, das Inselfeeling kommt noch dazu. Es gibt allerdings immer mehr Zeitgenossen, die den Stress auch im Urlaub brauchen. Von zu viel Ruhe und Erholung werden die ganz krank. Als Neu-Urlauber, der den Stress liebt, gibt es auch auf einer Urlaubsinsel eine Vielzahl von Möglichkeiten: Zunächst kann man die nähere Umgebung inspizieren und auf mögliche Verbesserungsvorschläge hin untersuchen (zum Beispiel: Lage der Lichtschalter innerhalb der Wohnung / des Hotelzimmers, Mülltrennung, Verkehrsregelung auf der Insel, Fahrplan der Busse/Schiffe, Belag der Inselstraßen usw.). Die Vorschläge dann bei geeigneter Stelle einfordern (mit engem Zeitfenster für die Erledigung) und auf die sach- und fachgerechte Erledigung bestehen, ggf. mehrfach täglich vorstellig werden.

Falls diese bewährte Sofortmaßnahme für selbstproduzierten Stress nicht reicht, sind folgende Urlaubsaktivitäten für die tägliche Dosis Stress auf der Insel empfehlenswert:

Ein Einkauf beim Lebensmitteldiscounter in der Strandstraße (mit vorheriger Blockade der Flaschenrücknahmemaschine und langsamem Geldabzählen an der Kasse).

Ein Fahrrad an einem Samstag gegen 11 Uhr ausleihen (irgendwo in der Jann-Berghaus-Straße oder dem Herrenpfad ) – darauf bestehen, dass der Sattel und der Abstand zum Lenker exakt dem des eigenen Fahrrades entspricht, Sattel darf nicht im geringsten irgendwelche Druckstellen aufweisen (auf Austausch bestehen!) und der Reifen sollte mindestens 6 bar aufweisen (auch an heißen Sommertagen, hier keine Ausreden des Verleihers akzeptieren)

Alle Hotels abklappern, um eine Übernachtung für die 6 Freunde vom Tennisclub von Pfingstsamstag auf Pfingstsonntag zu organisieren (darf nicht mehr als 30,- € pro Clubmitglied kosten).

Schließlich empfiehlt sich für die Heimreise am Wochenende auf eine Platzreservierung für die Fähre zu verzichten, damit während einer mehrstündigen Wartezeit am Fähranleger  der hohe Blutdruck bis zuletzt beibehalten werden kann.

Wem trotz alledem Entspannung droht, dem ist das neu erschienene Buch „12-Goldene Regeln für Stress Junkies“ empfohlen. Mit diesem Buch kann man selbst auf Norderney den täglichen Adrenalin Kick sicherstellen.

 

Lesetipp:

stressjunkies12 Goldene Regeln für Stress Junkies, Doris Kirch, Mankau Verlag, 120 Seiten, 9,95 €

Alle reden von Entspannung – aber ist das wirklich Ihr Ding? Oder lieben Sie Ihren täglichen Stress? Entspannung und Entschleunigung sind in Ihren Augen etwas für Warmduscher und Weicheier? Ihr Terminplan kann gar nicht voll genug sein? Sie sind ein Stress-Junkie – oder möchten einer werden? Wer könnte Sie dann besser beraten als Stress-Expertin Doris Kirch! Sie untersucht das Phänomen Stress seit zwanzig Jahren und kennt alle Tricks und Kniffe, um den Adrenalinspiegel in ungeahnte Höhen zu treiben und den täglichen Kick noch ein wenig zu steigern. Mit einem Augenzwinkern und feinem Humor präsentiert die Autorin im vorliegenden Anti-Ratgeber ihre „12 Goldenen Regeln für Stress-Junkies“. Welche Erkenntnisse der Leser daraus zieht, kann ihm getrost selbst überlassen bleiben …

Nach einer Meldung im Valle-Boten, Danke!

Artikel merken
6204 Views
3,8 bei 5 Bewertungen