News von Norderney

Insidertipps

07.04.2016
Blick nach Juist
5,0 bei 2 Bewertungen

Bloß nicht über Juist sprechen

Ob Tagesgast oder für den ganzen Sommer das Leben auf einer Insel ist ein wenig anders. Gebrauchsanweisung für die schönste Zeit des Jahres auf Norderney.

RegenjackeWas lasse ich besser auf dem Festland?

Norderney ist keine Südseeinsel, selbst im Sommer wird es am Abend recht kühl. Kurze Spaziergänge im Frühjahr oder Herbst können einem klimatisch alle Jahreszeiten innerhalb von nur einer Stunde näherbringen. Dies bedeutet, daß die Kleidung den klimatischen Verhältnissen angepasst werden sollte, eine Mütze sollte ganzjährig (Sonnenschutz oder gegen den kalten Wind) getragen werden. High Heels, Anzug und Krawatte kann man getrost auf dem Festland lassen.

Was darf man auf keinen Fall tun?

Norderney liegt östlich von Juist – früher gab es viele Witze über die westlichen Nachbarn, mittlerweile hat sich das Verhältnis normalisiert / verbessert. Nicht gern gehört werden von den Norderneyern allerdings Vergleiche a lá: “ Auf Juist ist es doch wesentlich romantischer, das morgendlich Pferdege…… ! Sylt hat einfach ein besseres Nachtleben, man kann….. . Bei den Preisen könnt ich ja auch nach Mallorca fahren!“ Man erntet bestenfalls nur ein Kopfgeschüttel auf Seiten der Norderneyer.

Wie begrüßt man sich?

Rentnerbank am Hafen

Definitiv sind die Norddeutschen und die Norderneyer etwas wortkarger als eine rheinische Frohnatur aus Köln. Die Flensburger Werbung ist aber auch ein wenig überzeichnet! Man begrüßt sich untereinander mit einem kurz dahingeworfenem He – diese Begrüßung ist nur für Norderneyer unter sich gedacht, Feriengäste und erst kurz Dazugezogene (der Begriff läßt sich bis auf 10 Jahre ausdehnen) kommen mit einem Norddeutschen Hallo und (bis 12:00 Uhr) Moin sehr gut zurecht. Eine Eigenart auf der Insel ist, daß man sich nur einmal im Jahr (meist ist dies bis ende Januar erledigt) die Hand gibt – dies liegt daran, daß man sich ständig trifft.

Welche Strandlokale muß man besuchen?

SurfcaféTerrasse

Definitiv alle!! Noch bis vor 10 Jahren war die Strandgastronomie ein wenig das Stiefkind der ortsansässigen Gastronomen, die guten Lokale befanden sich in der Innenstadt der Insel. Die Strandgastronomie hat enorm aufgeholt, das beste Lokal der Insel hat natürlich Meerblick und einen Platz in der Weißen Düne zu bekommen ist nicht immer einfach.

Wird fortgesetzt……..