News von Norderney

Norderney Inside

22.10.2020
Hotspots für WLAN
3,9 bei 7 Bewertungen

Freies WLAN auf Norderney

Staatsbad und Stadtwerke bauen ein freies WLAN auf Norderney auf. Großflächig nutzbar, superschnell und hochwertig soll das neue freie WLAN auf Norderney sein.

Staatsbad WLAN

20 Hotspots

So sollen rund 20 Hotspots sollen. Ein erster Hotspot ist bereits eingerichtet: Schon jetzt kann sich jeder auf dem Kurplatz mit dem !Norderney.free WLAN verbinden.

Freies WLAN auf Norderney

Mit bis zu 300 Mbits können die Nutzer auf dem Kurplatz bereits kostenlos im Internet surfen. Bei diesem Projekt zum freien WLAN auf Norderney arbeiten Stadtwerke Norderney und Staatsbad zusammen.

Strände und weitere Orte

Geplant ist, etwa 20 sogenannte Access Points aufzubauen. Diese werden mit dem Glasfasernetz verbunden, das zurzeit auf Norderney verlegt wird. An diesen öffentlichen Hotspots soll dann das kostenlose Surfen möglich sein. Als Hotspots sind alle Strände, die Promenade, die Weiße Düne und Oase und weitere Orte im Zentrum vorgesehen.

Die Nutzer erhalten einen direkten Zugang zum Hochgeschwindigkeitsglasfasernetz der Stadtwerke. So sollen den verschiedenen Nutzern bis zu 1000 MBits zur Verfügung stehen.

Videos und Bilder hochladen

Gerade Gäste möchten vor allem Videos und Bilder hochladen, so die Mitteilung des Staatsbads. Dies sei mit der Technik gut möglich. Außerdem sei das Konzept nicht so risikobehaftet wie andere, sagt Holger Schönemann, Geschäftsführer der Stadtwerke.

WLAN mieten

Auch die Polizeistation profitiert von der neuen Technik. Seit Mitte September ist die Version freeNEY Business in der Station an der Knyphausenstraße eingerichtet. Das kommt vor allem den Polizisten zugute, die in der Saison zur Verstärkung auf die Insel kommen. Denn sie haben dadurch einen problemlosen Zugang zum Internet.

Einen solchen NyNET 100/100 Glasfaseranschluss für das hausinterne WLAN können auch alle Unternehmer für einen Monatsbetrag mieten. Darüber können sie ihren Gästen, Kunden oder Mitarbeitern einen Internetzugang bieten.

Der Start des Glasfasernetzes-Ausbaus war ursprünglich für den Herbst 2019 geplant. Dieser Start hat sich jedoch unter anderem wegen Corona verschoben.

Ein Jahr verloren

„Wir haben ein Jahr verloren“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Holger Schönemann. Im März war der erste Spatenstich. Und jetzt geht es zügig voran.

Die Emssstraße ist die erste Straße, in der die Kabel verlegt werden. Von dort geht es weiter in die Nordhelmsiedlung  und von da in den Osten und Westen der Insel. Der erste Anschluss wird voraussichtlich im Frühjahr erfolgen.