News von Norderney

Corona-Infos von Norderney, Norderney Inside

13.12.2021
Winter auf Norderney
5,0 bei 1 Bewertung

Winterzauber abgesagt

Das Land Niedersachsen hat eine Winterruhe verfügt, in der vom 24. Dezember 2021 bis zum 2. Januar 2022 verschärfte Regeln und die Warnstufe 3 gelten. Veranstaltungen sind damit abgesagt. Und auch sämtliche Weihnachtsmärkte sowie Clubs und Diskotheken müssen in dieser Zeit schließen. Für Norderney bedeutet dies, dass der diesjährige Winterzauber abgesagt ist.

Verbot ist unmissverständlich

In der heutigen Mitteilung des Staatsbads heißt es, dass das „erteilte Verbot für Weihnachtsmärkte unmissverständlich“ sei. Und so könne der Winterzauber nicht stattfinden. „Wir bedauern dies sehr und hoffen auf das Verständnis unserer Gäste sowie der Norderneyer“, so die Mitteilung. Der Termin für den Winterzauber 2022 werde in Kürze bekanntgegeben. Bereits abgesagt ist die Silvesterfeier.

Regeln für Treffen

Für Ungeimpfte gelten in Niedersachsen dann „strenge Kontaktbeschränkungen auf einen Haushalt plus zwei Personen“, wie das Land mitteilt. Private Treffen im Innenraum sind nur bis 25 Personen, außen bis 50 Personen erlaubt. Veranstaltungen mit mehr als zehn Personen sind in der Warnstufe 3 nur noch zulässig, wenn alle Teilnehmenden geimpft oder genesen und zusätzlich getestet sind. Allerdings gelten diese Regeln nicht mehr für dreifach Geimpfte.

„Mit dieser Weihnachts- und Neujahrsruhe soll Zeit gewonnen werden für möglichst viele Boosterimpfungen“, so die Mitteilung des Landes. „Die Menschen sollen sicherer werden gegen die auch in Niedersachsen drohende stärkere Verbreitung der Omikron-Variante.“

Im November hatte Kurdirektor Wilhelm Loth noch gehofft, dass der Winterzauber unter 2-G-Regeln stattfinden könne.