Corona von Norderney

Corona-Infos von Norderney

29.04.2020
5,0 bei 5 Bewertungen

Coronahilfe – Herbstferien verschieben

Coronahilfe Herbstferien verschieben – Norderney

Coronahilfe Herbstferien

Norderney Shutdown / Das Jammern ist groß, das Klagen ist echt. Die Coronakrise mit dem Shutdown kam zur Unzeit. Hätte es im Herbst 2019 die ersten Coronafälle gegeben und wäre das Runterfahren des Tourismus in den November gefallen, hätte man Ostern wieder langsam anfangen können. So hätte der Tourismus auf den Inseln und an der Küste nur wenig Umsatzeinbußen gehabt und die Krise wäre mit dem üblichen Winterpolster ganz leicht zu überstehen gewesen. ………….hätte, hätte………

Coronakrise Situation April 2020

Die Welt mit Corona ist aber eine andere. Die Wirtschaft welt- und deutschlandweit ist schwer angeschlagen. Den Tourismus trifft es von allen am härtesten. Die Lobby für die Hoteliers, Gastronomen und Touristik tut ihr bestes, ist traditionell die aber eher schwach und mit der Lobby der Autobauer nicht zu vergleichen.

Momentan wird in Berlin und Hannover über die ersten Lockerungen verhandelt, wann es wieder losgeht ist aber immer noch ungewiss. Fakt ist, dass es auch nach den ersten Freigaben nicht mehr so sein wird wie vorher. Alle größeren Feste und Sportveranstaltungen sind abgesagt, Zugangsbeschränkungen für Inseln und Strände werden diskutiert.

Die Ferienorte werden Grenzen für die maximale Belegung festsetzen (Hotels, Ferienwohnungen, Gastronomie). Schon der Sommer und damit die beste Zeit des Jahres wird die Erwartungen damit nicht erfüllen. Die Hoffnungen auf Umsatz verschieben sich immer weiter nach hinten.

Der Herbst soll es wieder richten und vielleicht sogar einen Teil der verlorenen Frühjahrsbuchungen wieder einfahren. Ferien im mediterranen Ausland werden wohl erst mal nicht möglich sein, das gibt innerdeutschen Zielen Hoffnung, macht die Belegung in den Ferien aber auch nicht einfacher.

Herbstferien 2020 – Nieders. und NRW Terminüberschneidung

Nun gibt es allerdings ein großes Problem. In diesem Herbst haben die beiden Bundesländer, die für fast 100% der Gäste an der deutschen Küste sorgen, zur gleichen Zeit Ferien. Schon in „normalen“ Zeiten ist dies eine mittlere wirtschaftliche Katastrophe die völlig sinnfrei ist und viel Umsatz kostet. KMK Ferienkalender

In Coronazeiten wird die Überschneidung der Herbstferien von NRW und Niedersachsen für viele der Tropfen sein, der das Fass zum Überlaufen bringt und im Winter unweigerlich zur Insolvenz führt. Was liegt also näher, als ein kostenloses Rettungspaket für den Tourismus an der Nordseeküste durch die Entzerrung der Herbstferien von NRW und Niedersachsen zu initiieren!

Herbstferien verschieben

In Coronazeiten sind unkonventionelle Maßnahmen zur Rettung der Wirtschaft erlaubt. Die Politiker von Niedersachsen und Nordrhein Westfalen haben die Herbstproblematik noch gar nicht auf dem Schirm. Interessenverbände wie der niedersächsische Hotel und Gaststättenverband befürworten eine Verschiebung – in Zeiten, in denen der Staat Milliarden von Steuergeldern zur Rettung seiner Wirtschaft aufwenden muss, wäre dies eine preiswerte und höchst effiziente Maßnahme dem Tourismus in Niedersachsen wieder auf die Beine zu helfen!

Alle Gäste, die durch die Verschiebung ihren Urlaub verlegen müssen, können wohl davon ausgehen, dass ihre Gastgeber dies nur allzu gerne und deshalb kostenlos tun werden.