Corona von Norderney

Corona-Infos von Norderney

26.03.2021
5,0 bei 2 Bewertungen

Infektionszahlen steigen

Die Infektionszahlen im Landkreis Aurich steigen leider kontinuierlich an. Heute meldet der Landkreis, dass zum Vortag 30 mehr Menschen erkrankt sind. Somit liegt die Sieben-Tage-Inzidenz jetzt bei 66,9. Die Infektionszahlen steigen auch auf Norderney.

Sechs Fälle auf Norderney

Auf der Insel ist in den vergangenen Tagen jeweils eine erkrankte Person hinzugekommen. So werden für heute insgesamt sechs Infektionsfälle gemeldet. Für Norderney hochgerechnet würde die Insel damit bei einer Inzidenz von knapp über 50 liegen. Auch auf Juist gibt es zwei Infizierte. Die Nachbarinsel war ebenso wie Baltrum zuletzt frei von Erkrankten.

Pressemitteilung der Stadt

Die Stadt Norderney weist heute in einer Pressemitteilung darauf hin, dass auf Grundlage der aktuellen Niedersächsischen Corona-Verordnung dem Betreiber einer Beherbergungsstätte oder einer ähnlichen Einrichtung, eines Hotels, eines Campingplatzes, eines Wohnmobilplatzes und eines Bootsliegeplatzes Übernachtungsangebote und das Gestatten von Übernachtungen zu touristischen Zwecken untersagt sind. Dies betreffe auch gewerbliche oder private Vermieter einer Ferienwohnung oder eines Ferienhauses.

In diesem Zusammenhang wird besonders darauf hingewiesen, dass unter dieses Verbot ausdrücklich auch die Nutzung einer Zweitwohnung zu vorgenannten Zwecken falle, solange diese nicht durch die/den berechtigten Eigentümer/in selbst erfolgt. „Sowohl eine entgeltliche als auch eine unentgeltliche Überlassung von Zweitwohnungen an Dritte ist verboten.“

Appell des Bürgermeisters

Die Stadt Norderney schließe sich außerdem dem in der Niedersächsischen Corona-Verordnung verankerten Appell der Landesregierung an, wonach private Reisen einschließlich tagestouristischer Ausflüge sowie private Besuche vermieden werden sollen.

Die Stadt Norderney werde die Einhaltung der vorgenannten Bestimmungen ab sofort verstärkt kontrollieren, so die Mitteilung des Bürgermeister Frank Ulrichs. Insbesondere die Fahrgäste der Reederei wurden um Verständnis für etwaige Verzögerungen bei der Anreise gebeten.

Das Ordnungsamt Norderney führt derzeit Kontrollen am Hafen durch und prüft bei Eintreffen der Fähren die Fahrgäste.

Testmöglichkeiten gibt es in Norddeich Mole im  mobilen Testzentrum der Firma CoviMedical. Ein gleicher Container steht inzwischen auf Norderney neben dem ehemaligen Haus Schifffahrt, dem heutigen HS2 in der Bülowallee. Testungen sind auch in der Parkapotheke möglich. Viele Einzelhändler und Gastronomen haben sich der Luca-App angemeldet. Alle hoffen darauf, dass bald Öffnungen mit Registrierung und Nachweis von Tests möglich sein werden.