Adressen auf Norderney

  Adresse

Haenschen-wrack-klein
5,0 bei 4 Bewertungen

Wrack am Inselende

Wrack

Strandung - Ende Dezember 1967 lief kurz vor Weihnachten ein Heringslogger, der auf dem Weg nach Glückstadt war, auf die Othello Platte auf. Diese Sandbank befindet sich unmittelbar am Inselende von Norderney und hat ihren Namen nach einem Schiff, das dort im vorigen Jahrhundert gestrandet sein soll. Der Emder Heringslogger gab Notsignale mit der Leuchtpistole. Die Signale wurden auf Baltrum bemerkt. Da das Norderneyer Rettungsboot gerade zur Überholung in Bremen war, lief das langeooger Rettungsboot aus. Da der Heringslogger drohte leckzuschlagen, mußte die Mannschaft sofort von Bord geholt werden. Die Aufgabe war nicht so einfach, da durch die hohe See das rettende Boot gegen das manövrierunfähige Boot gedrückt werden konnte, die Besatzung wurde schließlich mit Hilfe eines Sprungnetzes übernommen. Das Schiff konnte nicht geborgen werden und trieb am nächsten Tag auf die Sandbank am Ende von Norderney, dort kam es fest. Eine Schiffsbergung bringt für die Bergenden viel Geld, dies war dem Eigner eines in Bensersiel beheimateten Muschelbaggers Anreiz für die Fahrt zum Inselende von Norderney. Der Kapitän nutzte die Aufbauten und Gerätschaften des Muschelbaggers, um eine Fahrrinne zum gestrandeten Schiff freizuschaufeln, während der Bergungsarbeiten kam der Muschelbagger selbst fest. Der Maschinist und Kapitän mußten schließlich zum Leuchtturm nach Norderney laufen - das Schiff war vollends auf Grund. Während das erste gestrandete Schiff im März bei hohem Wasserstand frei kam liegt der Muschelbagger noch heute auf.

Kontakt



Artikel merken
5,0 bei 4 Bewertungen

Mediengalerie