Adressen auf Norderney

  Adresse

norderneyer_wattenmeer_schmal
Noch keine Bewertung

Steenwegh

Über den Steenwegh (Steinweg) führte bis ca. 1900 ein regelmäßiger Postkutschenverkehr zum Festland bzw. zur Insel. Mit der Postkutsche wurden hauptsächlich Personen transportiert, Waren wurden von Norddeich mit dem Schiff angelandet, zur Orientierung dienten die Peil- und Postbake, auf der Insel erinnert der alte Postweg an die Fortführung des Steinweges auf der Insel. Der Steenwegh hat für Norderney eine große Bedeutung, da für die Gründung des Heilbades die gute Erreichbarkeit ausschlaggebend war. Der Landphysikus von Halem merkte 1797 dazu an." Zur Errichtung einiger Badeanstalten ist vorzüglich die Insel Norderney bequem, teils wegen ihres flachen Strandes, teils wegen ihres Zusammenhanges mit dem festen Land zur Zeit der Ebbe" Viele Reisende bevorzugten den Landweg, da die Schiffsreise zur damaligen Zeit nicht unerhebliche Risiken bedeutete. Das zuständige Amt Berum bestellt zur Sicherstellung des Wattweges einen Sandvogt. Wann genau die regelmäßige Verbindung über den Steinweg nach Norderney in Betrieb genommen wurde ist nicht bekannt, sicher ist, daß ab 1746 die Post von Norden nach Norderney über den Wattweg befördert wurde. Die Fahrt von Norden nach Norderney dauerte ca. 3 bis 4 Stunden. Die Personenbeförderung mit Kutschen durch das Watt wurde bis zum Herbst 1892 durchgeführt.

Kontakt



Artikel merken
Noch keine Bewertung

Mediengalerie